Dienstag, 17. Januar 2012

Ich habe fertig...

...nein, noch nicht ganz. Aber das schlimmste ist vorbei. Nach zwei Jahren vor-mir-herschieben und drei Monaten (naja, sagen wir einem) intensiven Schreibens ist heute meine Diplomarbeit fertig geworden. Morgen geht sie in die Druckerei, und nächste Woche ist Abgabe. Danach kommt noch ein mündliches Prüfungsgespräch über den Inhalt und dann darf ich mich (hoffentlich) endlich "Diplom-Kauffrau (FH)" nennen.

Naja, man soll den Tag nicht vor dem Abend loben... Kann ja sein, dass mein Prof die Arbeit doch noch grottenschlecht findet und es nicht mal für ne Vier reicht - ich hoffe allerdings, dass meine Korrektoren mich darauf hingewiesen hätten, wenn ich nur Mist verzapft hätte. Warten wir also ab.

Bis dahin hab ich dann aber wenigstens wieder Zeit, mich normalen Freizeitbeschäftigungen hinzugeben. Bücher lesen, die keine Fachliteratur sind, zum Beispiel. Oder meine Leseliste im Feedreader abarbeiten. Da haben sich in den letzten Wochen gut 1.000 ungelesene Artikel angesammelt. Und obwohl ich gerne würde, glaub ich nicht, dass ich die alle noch lese... Oder ins Kino, Eislaufen oder irgendwas anderes machen. Gibt ja genug Möglichkeiten...

Spannend finde ich, dass sich alles gar nicht als soooo stressig rausgestellt hat, wie ich dachte. Eine Woche vor Abgabetermin fertig zu sein ist im Vergleich zu meinen beiden Kommilitoninnen, die ebenfalls auf den letzten Drücker angefangen haben, ziemlich komfortabel. Beiden fehlte letzte Woche noch ein Gutteil ihrer Arbeit. Und im Nachhinein kann ich glaub ich sagen, dass ich neben dem Arbeit schreiben und meiner Hauptbeschäftigung auch noch ein Leben hatte. Alles gut also - wenn es so weiter läuft. Um das Kolloquium mache ich mir so gar keine Sorgen, vor Menschen zu sprechen hab ich dank Erste Hilfe-Ausbilder-Sein ja mal gelernt. Und da sitzen dann auch nur zwei statt 20 Leuten vor mir... Wird schon.

Bedeutet auch, dass ich diesem Blog hier auch mehr Aufmerksamkeit widmen kann. Die angekündigten Posts zu Dexter, Game of Thrones und The Tudors kommen dann also demnächst. Und Ihr dürft Euch auf weitere, mehr oder weniger wichtige Beiträge aus meinem Leben freuen. Oder davor fürchten, wie Ihr meint...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen