Dienstag, 3. April 2012

Fundstück: Liebe, Ehe und Sexualerziehung

Beim Ausräumen der Wohnzimmerschränke meiner Uroma haben wir ein paar nette Schätze zu Tage gefördert.

Mein Liebling war dieses hier, Jahrgang 1954:
"Liebe, Ehe und Sexualerziehung - Ärztlicher Ratgeber in intimen Liebes- und Ehefragen"

Darin gibts ungemein hilfreiche Tipps zur Entwicklung und der Aufklärung des eigenen Nachwuchses, persönlichen Hygiene, Anatomie und Fragen des ehelichen Umgangs miteinander .

1954, also vor fast 60 Jahren, sah man vieles eben noch anders. Meine persönlichen Highlights sind diese:
"Es sollte sich eigentlich von selbst verstehen, dass eine Frau oder ein Mädchen während der Periode keinen Sport treibt [...] Als einziger erlaubter Sport während der Periode käme Segeln in Frage [...] Auch Auto- oder Eisenbahnfahrten sind während der Periode zu vermeiden. Dasselbe gilt auch vom Radfahren."

Ich denke seitdem darüber nach, wie ich meinem Chef erkläre, dass ich dann bei Flaute nicht zur Arbeit kommen kann, bzw. bei Gegenwind später komme.
"eine häufige Frage von Jugendlichen beiderlei Geschlechts ist, ob man vor der Ehe Geschlechtsverkehr haben dürfe. Diese Frage ist für männliche und weibliche Jugendliche getrennt zu beantworten. [...] Aber so ganz ohne Erfahrung in die Ehe zu gehen, kann ich einem jungen Manne jedenfalls als Arzt nicht raten."
Dazu, wie der junge Mann das bewerkstelligen soll, wenn doch der jungen Frau die voreheliche Erfahrung versagt bleibt, gibt der Autor allerdings keinen Hinweis... ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen