Montag, 4. Juni 2012

Bald ist es wieder so weit...

...und ich darf meine Wohnung zurückhaben. Warum das so ist, ist ne längere Geschichte. Läuft halt nicht immer alles nach Plan im Leben. Jedenfalls hatte ich meine Wohnung vermietet, den Mietern wegen Eigenbedarf zum 31.12. gekündigt und musste jetzt noch 6 Monate warten, bis endgültig klar war, dass die auch wirklich ausziehen. Und zum 1.8. ist es dann spätestens so weit.

Abgesehen davon, dass ich erst mal schauen muss, wie renovierungsbedürftig die Wohnung sein wird, fange ich aber jetzt schon mal an zu planen, was ich damit anstelle, wenn ich sie wiederhabe. Im Großen und Ganzen wird die Einrichtung so werden wie beim letzten Mal, ich brauche auch nicht viel Kram neu, hauptsächlich Kleinkram, wie nen Staubsauger, Wasserkocher und so. Der neue Kleiderschrank wird die größe Anschaffung sein.

In Wohnzimmer und Küche bleibt letztlich alles so, wie es war. Ich hab zwar inzwischen ein größeres und ausklappbares Ecksofa statt der zwei Klippan-Sofas vorher, und einige Billy-Regale statt dem alten Expedit, aber am Stellplatz der Möbel ändert sich erst mal nichts.

Im Schlafzimmer muss ich aber ran: Ich hatte vorher 1,50m Schrank und eine Malm-Kommode mit vier Schubladen - eindeutig zu wenig Platz, also muss mehr her. Da mein Zimmer aber nun knappe 3m breit und 4m lang ist, passt die klassische "Bett an die eine - Schrank an die gegenüberliegende Seite" nicht, dann kann man nicht mehr um das Bett herumgehen. Neben das Bett geht ebensowenig, weil der Schrank dann vor Fenster oder Tür steht. Also musste ich mir was überlegen.

Praktisch dafür ist Google Sketchup, ein kostenfreies 3D-Zeichenprogramm, mit dem ich auf Basis des Wohnungsgrundrisses ein 3D-Modell meiner Wohnung erstellt hab. Im Katalog gibt es massig fertige Modelle von Möbeln zum Download, insbesondere auch von Ikea, so dass ich nach Herzenslust Möbel schieben und probieren konnte. Fürs Schlafzimmer hab ich also jetzt eine Lösung mit zwei 1,50m-Schränken links und rechts neben dem Bett gefunden.

Google SketchUp-Modell

Als nächstes steht die Farbgestaltung an. Renovieren muss ich sowieso, und alles in weiß wie beim letzten Mal will ich sowieso nicht... Kreative Vorschläge sind jederzeit willkommen ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen