Dienstag, 5. Juni 2012

gehört: Der dunkle Thron


Rebecca Gablé: Der dunkle Thron

"Klappentext":
London 1529: Nach dem Tod seines Vaters erbt der vierzehnjährige Nick of Waringham eine heruntergewirtschaftete Baronie und den unversöhnlichen Groll des Königs Henry VIII. Dieser will sich von der katholischen Kirche lossagen, um sich von der Königin scheiden zu lassen. Bald sind die Papisten, unter ihnen auch Henrys Tochter Mary, ihres Lebens nicht mehr sicher. Doch in den Wirren der Reformation setzen die Engländer ihre Hoffnungen auf Mary, und Nick schmiedet einen waghalsigen Plan, um die Prinzessin vor ihrem größten Feind zu beschützen: ihrem eigenen Vater.
"Der dunkle Thron" ist der vierte Teil der Waringham-Saga, die im mittelalterlichen England spielt. Zum Verständnis der Handlung ist es allerdings nicht erforderlich, die vorherigen Teile gelesen zu haben. Worum es geht, ist im Klappentext schon ziemlich klar, die Handlung orientiert sich eng an den historischen Ereignissen, daher ist das Resultat aus dem Geschichtsunterricht bekannt: Henry VIII. stirbt, ebenso dessen Sohn Edward, und Mary wird Königin von England.

Teil 4 konnte für mich nicht richtig mit den vorherigen Bänden mithalten. Zwar ist die Handlung wie immer fesselnd und spannend, die Entwicklung der Figuren aber nicht sehr gelungen. Der Protagonist ist kein sonderlich sympathischer Mensch, zeitweise doppelmoralisch und zerstörerisch im Umgang mit seiner Familie. "Der dunkle Thron" bleibt aber ansonsten wie seine Vorgänger dauerhaft spannend und gut les- bzw. in meinem Fall hörbar.

Am Hörbuch stört mich allerdings die Musik ganz erheblich. Während der gesamten Geschichte wird dasselbe Thema in verschiedenen Variationen immer wieder gespielt, mal als Orgel-, mal als Cembalostück. Allerdings sind die Stücke mit stellenweise gut vier Minuten erheblich zu lang, trennen manchmal eigentlich zusammengehörige Szenen, und macht es so stellenweise wirklich anstrengend, dranzubleiben. Zudem liegt die Musik nicht immer am Ende eines Kapitels, so dass man mit dem "Weiter"-Knopf nicht einfach weiterspringen kann, ohne etwas zu verpassen.

Weil ich mich nicht auf eine Gesamtwertung festlegen kann, gibt es unterschiedliche Wertungen:
Für das Buch: Trotz allem eine Empfehlung! ★★★
Für die Hörbuchfassung: Leider nur

Sprecher: Detlef Bierstedt
Spieldauer: 35 Std. 01 Min. (ungekürzt)
Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Audio); Auflage: 2 (12. Oktober 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785745672

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen