Samstag, 30. Juni 2012

Shopping: in stiller Trauer...

...um die Bootcut Jeans. Anscheinend ist die mittlerweile wieder out. Schade für mich, ich liebe Bootcut Jeans, unter anderem wegen der bei Zalando genannten Gründe:
Die spezielle Schnittform lässt das Bein besonders schlank erscheinen. Die Bootcut Damenjeans ist ein Basic unter den trendigen Hosen. Frau sollte sie mit hohen Stiefeln oder anderen hohen Damenschuhen kombinieren. Den Namen„Bootcut Damenjeans“ hat sie ihrer besonders guten Eignung für das Tragen von Stiefeln unter der Hose zu verdanken.
Mein Problem:
Die Bootcut Jeans für Damen waren bis vor wenigen Jahren noch das Nonplusultra unter den Jeanshosen. Heute sind die Damen Bootcutjeans von den enganliegenden Röhrenjeans und anderer gerader geschnittener Modelle abgelöst wurden. 
Ich habe gestern Vero Moda, H&M, Only und New Yorker - eigentlich immer meine sicheren Quellen für passende Hosen - abgegrast, und: nix. Dafür Skinny und Super Skinny und Second Skin Skinny in rauen Mengen. Und die auch noch bis maximal Größe 30/32 (Vero Moda...). Hat bei denen mal jemand darüber nachgedacht, dass es Menschen gibt, die nicht aus der ersten Etage in eine Hose reinspringen und den ganzen Tag wie ne Presswurst rumlaufen möchten?! Früher brauchte ich nur zu H&M gehen, eine Star- oder Loyal-Jeans in meiner Größe greifen und war fertig mit dem Einkauf. Aber der Schwede hat außer Sqin, Super Squin und Skinny (was alles auf hautenge Jeans herausläuft) alles aus dem Sortiment genommen - oh, ne warte: Ne Skinny Boyfriend gibts noch. Was soll das sein, ne schlecht sitzende, enge Jeans? Neee, danke.

Na schön, könnte ich ja einfach bei Zalando bestellen. Aber mir ist das ganze Theater mit bestellen, warten, anprobieren und zurückschicken echt zu doof. T-Shirts sind da kein Problem. Aber Hosen sind echt doof. Da ich eine blöde Zwischengröße habe (31" in der Länge - stellt fast niemand her), müsste ich immer mehrere Größen bestellen und mindestens eine zurückschicken. Da geh ich lieber in den Laden und probiere... Zumal ich für Jeans ungern mehr als 30€ ausgebe, weil die - bedingt durch Größenschwankungen und Verschleiß - bei mir selten eine lange Lebensdauer haben. Da komm ich bei Zalando auch nur im Schlussverkauf dran.

Fündig geworden bin ich dann übrigens doch noch - bei C&A. Eigentlich gar nicht mein Laden, war meine Jeansnot dann so groß, dass ichs da mal versucht hab. War aber auch die wirklich einzige Bootcut in meiner Größe, also auch eher ein Glücksfall.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen