Samstag, 18. August 2012

Angekommen: Supercraft-Box


Schon im Juni hatte ich ja berichtet, dass es mal wieder eine neue Box gibt. Diesmal nicht mit Schminksachen, aber auch für Mädchen... Vergangenen Freitag ist dann endlich die Supercraft-Box in meiner Packstation gelandet.

Hübsch ist sie, allein bei der Verpackung hat sich jemand viele Gedanken gemacht.




So richtig weiß ich aber nicht, was ich davon halten soll... Drin waren bzw. sind:

  • Jerseygarn in weiß
  • ein Knäuel Wolle, ebenfalls in weiß
  • eine Rolle Nähgarn in grau
  • ein Klebestift
  • ein Beutel mit Stoffzuschnitten in gelb, grau und weiß-grün, außerdem vier Stecknadeln und eine Nähnadel
  • eine Mappe mit Mustervorlagen und Papierbögen (DIN A4) in blau, hellblau, rosa und hellgelb
  • eine Papiertüte mit Prospekten der Materialhersteller
  • ein Prospekt mit Anleitungen

Im Begleitheft steht, dass alltägliche Gebrauchsgegenstände nicht Bestandteil des Kits sein sollen. Naja, eine Nähnadel, ein paar Stecknadeln und einen Klebestift hab ich immer da. Zusätzlich benötigt werden für die beigefügten Anleitungen noch: eine Gabel, eine kleine Schere und ein Stift. Na gut. Das hat wirklich jeder zu Hause.

Kommen wir also zu den Anleitungen. Auch wieder nichts besonderes, wie ich finde:

  • eine Girlande aus Stoffblumen (dazu werden der grün-weiße Stoff, das Nähgarn benötigt)
  • eine Pompom-Girlande (dazu wird die Wolle benötigt)
  • eine Wimpelgirlande (gebastelt aus dem grauen und dem gelben Stoff sowie der Jerseyschnur)
  • eine Papierwimpelgirlande (Überraschung: aus den Papierbögen)
  • eine Girlande aus Origami-Schmetterlingen (mit dem übrigen Papier hergestellt)
Nur Girlanden also, finde ich ein bisschen dürftig, wenn ich ehrlich bin. Toll hätte ich es außerdem gefunden, wenn das Pepier für die Origami-Schmetterlinge schon quadratisch wäre. Gerade für Origami ist es ja wichtig, dass man exakt arbeitet, damit es hinterher auch nach was aussieht, und die Blätter erst zuschneiden zu müssen, birgt die Gefahr, dass es dann eben nicht schön wird.

Aus der Homepage steht:
Du bekommst regelmässig kreative DIY-Projekte inkl. Anleitungen und Material nach Hause geschickt und wirst mit tollen Ideen inspiriert.
supercraft ist für dich wenn du gerne schöne Sachen selber machst und dir keine Gedanken um Zubehör machen möchtest.
Tatsächlich ist das Paket anscheinend wirklich für ganz blutige Anfänger gemacht. Dafür sind die Projekte leicht umzusetzen, und man benötigt wirklich keine weiteren Materialien. Wenn man ein paar mehr Ideen (oder nicht genug Wände für die ganzen Girlanden) hat, kann man noch einiges mehr damit anstellen.

Außerdem finde ich dann 25€ ein wenig happig dafür, dass es sich dann letztlich doch um Ideen handelt, die man tausendfach im Internet findet und sich mit dem Material aus Omas Restekiste umsetzen lassen. Ich glaube nicht, dass ich das nächste Kit wieder bestellen werde. Vielleicht warte ich einfach ein bisschen ab und schau mir die nächsten Kits an.

Pluspunkte gibt es für die liebevolle Gestaltung des Anleitungsheftes und die Zusammenstellung der Materialien, die nämlich eben genau nicht aus Omas Restesammlung, sondern hochwertigen Lieferanten wie Lacana, Gütermann, Tesa und Stoffe.de stammen. Mehr Infos dazu gibt es auf der Internetseite des Supercraftlab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen