Dienstag, 7. August 2012

Gelesen: Bullen und Schweine

"Bullen und Schweine: Kommissar Wolf rettet die Welt" ist das erste Buch von Josef Kelnberger. Bekommen habe ich es über eine Wanderbuchrunde bei Lovelybooks.

Das sagt der Klappentext:
Ein wenig eine Pietät hat auch die tote Sau verdient", spricht Mastbauer Bergmüller. Betreten steht der Münchner Kommissar Konrad Wolf vor einem Schweinesarg. Allerdings wurde darin keine Sau, sondern ein toter Mensch gefunden. Ein erstochener niederbayerischer Unternehmer, der Mann von Wolfs Jugendfreundin Klara außerdem. Deswegen hat sich Wolf am Morgen auf den Weg gemacht in die Provinz. Bald stellt sich heraus: Hätte er es bloß gelassen. Während ein hasserfüllter Mörder die niederbayerische Bevölkerung dezimiert, wird der Kommissar von Dämonen aus der Vergangenheit heimgesucht. Der Fall: reiner Sprengstoff!
Josef Kelnberger ist Redakteur der Süddeutschen Zeitung, und "Bullen und Schweine" ist sein erster Roman. Konrad Wolf, komplexbehafteter Kommissar der Kripo München, erfährt von einem Mordfall in seiner alten Heimat und beginnt, sich in die Ermittlungen einzumischen. Dabei wird er neben seiner Exfreundin Klara auch von den Geistern seiner Vergangenheit und einigen Bösewichten verfolgt. Die stammen mal aus der osteuropäischen Mafia, mal aus der niederbayrischen Unternehmerschaft, und nicht zuletzt auch aus den Reihen der örtlichen Polizei. Letztlich löst er aber - natürlich - den Fall und rettet die niederbayrische Idylle.

"Bullen und Schweine" ist eine leider sehr verworrene Geschichte. Ich hatte mehrere Male den Eindruck, das Buch wäre dann jetzt zu Ende und die Auflösung gefunden, da nimmt die Handlung wieder eine völlig unerwartete und des öfteren auch genauso abstruse Wendung. Der vorher Gute wird plötzlich zum Bösen, der Bösewicht auf einmal der Retter in der Not. Wenn die Polizei dermaßen verworren ermittelt, muss man sich wirklich sorgen machen... (ich glaube dann lieber an die heroische Tatort-Variante ;) ) Ich musste mich wirklich aufraffen, das Buch zu Ende zu lesen, weil mir die handelnden Personen sprunghaft und unsympathisch, die Handlung zu verworren und die Geschichten für mich nicht nachvollziehbar waren.

Leider nur 

Broschiert (352 Seiten), Kindler, März 2012
ISBN: 3463406152
Taschenbuch 14,95€

1 Kommentar:

  1. Ich muss hier mal kurz Off-Topic was schreiben. ;)

    Ich bräuchte Deine Adresse: http://istweibsvolkanwesend.blogspot.de/2012/08/beauty-gedons-post-geht-an.html

    LG

    AntwortenLöschen