Montag, 13. August 2012

gelesen: Queenig & spleenig?!


Ich habe von "Blogg Dein Buch" mal wieder ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen.

Diesmal war es "Queenig & spleenig?! Wie die Engländer ticken" von Nina Puri aus dem Langenscheidt-Verlag.

Das sagt der Klappentext:
"Bitte links einordnen und auf alles gefasst machen! Was ist das für ein wundersames Volk, das Flipflops im Schnee und Socken im Bett trägt? Das den besten Humor und die schlechtesten Elfmeter produziert? Das Räucherhering zum Frühstück und Essig-Pommes zu Abend isst? Das eine der ältesten Demokratien der Welt und gleichzeitig die meisten Überwachungskameras Europas hat?  Erfahren Sie alles, was Sie schon immer über Engländer wissen wollten, aber wegen des unaussprechlichen Rieh-Äitsch-Lauts nie zu fragen wagten!"
Nina Puri ist gebürtige Engländerin und lebt nach diversen Stationen mittlerweile im schönen Hamburg, das es in Sachen Wetter, rote Backsteine und Reserviertheit locker mit ihrem Heimatland aufnehmen kann. Sie bringt dem Leser in "Queenig & Spleenig" das merkwürdige Volk auf der Insel näher. Jahrhundertelanges Abgeschottetsein vom Rest Europas hat so einige Macken hervorgebracht, wegen derer der Rest Europas vermutlich auch froh ist, dass das Vereinigte Königreich mit seinen schrulligen Bewohnern nicht so ganz zu Europa gehört.

In "Queenig & Spleenig" geht es ausschließlich über Engländer, also die Bewohner des größten Teils des "Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Nordirland", nicht zu verwechseln mit Walisern und Schotten. Alle Briten Engländer zu nennen, wäre in etwa so richtig, wie alle Niederländer als Holländer zu bezeichnen. Oder alle Deutschen als Bayern. Der gemeine Engländer hat also so viele Macken, dass es reicht, 192 Seiten mit deren Beschreibung und den besten Strategien zum Umgang damit zu füllen.

Nina Puri bringt dem unbedarften Leser die grundlegend wichtigen Basiskenntnisse über Engländer nahe:
Höflichkeit, Humor und Konversation (unbedingt immer über das Wetter reden!), englische Klassengesellchaft, englisches Essen (ganz wichtig: Pudding ist kein Pudding, denn Pudding ist Blätterteiggebäck. Oder Blutwurst. Oder Grützwurst. Je nachdem, ob es Yorkshire, Black oder Blood Pudding ist), Freizeitbeschäftigung (wichtige Trendsportarten: Käserollen und Brennnesselessen) und Politik.

Am Ende muss man Engländer und ihr Oberhaupt, Her Majesty The Queen, lieben oder hassen ob ihrer merkwürdigen Angewohnheiten, aber man hat sich sehr amüsiert und hatte viel Spaß dabei. Für mich war es ein Volltreffer: 

Kartoniert (192 Seiten), Langenscheidt (Mai 2012)
ISBN: 978-3-468-73847-0
Taschenbuch: 9,99€
E-Book: 8,99€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen