Mittwoch, 29. August 2012

gelesen: Todesstoss

Die Bücher von Karen Rose habe ich durch die "Todestrilogie" - Todesschrei, Todesbräute und Todesspiele, die Trilogie über die Familie Vartanian - kennengelernt.

Todesstoß ist nun ein neues Buch von Karen Rose, in dem Protagonisten ihrer vorherigen Bücher (die ich allerdings noch nicht gelesen habe) wieder auftauchen.
Eve Wilson hat die Hölle auf Erden erlebt. Nach einem Mordanschlag ist sie für immer gezeichnet. Dennoch versucht sie, sich eine neue Existenz aufzubauen: Sie studiert Psychologie und ist Leiterin eines Forschungsprojekts. Als sechs ihrer Testpersonen auf grausame Weise ums Leben kommen, hat Eve ein schockierendes Déjà-vu. Steht sie erneut auf der Liste eines psychopathischen Killers? Ein Fall für Detective Noah Webster, der die schöne und verletzliche Eve um jeden Preis schützen will …
Todesstoß ist von Anfang bis zum Ende ein spannender Thriller. Bis kurz vor Schluss ist nicht klar, wer denn nun der Mörder ist. Für sensible Menschen mit allzu bildhafter Phantasie sicher nicht geeignet, da die Autorin eindrucksvolle Bilder davon zeichnet, was der Mörder mit seinen Opfern und denen, die ihm auf die Schliche kommen, anstellt. Nebenher entsteht eine nicht ganz unkomplizierte Liebesgeschichte zwischen den beiden traumatisierten Hauptfiguren. Nach der Trilogie, bei der ich die Bücher kaum aus der Hand legen konnte und nach dem ersten gleich beide anderen gekauft habe, bin ich nun wirklich von Karen Rose überzeugt. Die anderen Bücher stehen auch schon auf der Wunschliste.

Leider hat der Verlag kein besonderes Geschick darin bewiesen, nach der Trilogie ein weiteres Buch namentlich und optisch mit einem "Todes"-titel zu versehen, das mit der Trilogie überhaupt nichts zu tun hat. Tatsächlich habe ich eine Fortsetzung erwartet, weil auch das Cover mit der Rose - im Gegensatz zu den Covern der früheren Karen Rose-Bücher - ähnlich gestaltet ist (und es übrigens auch bei den Nachfolgern Todesherz und Todeskleid (erscheint am 3. Dezember) ist).

Das tut der Sache aber keinen Abbruch, deswegen 

Taschenbuch (656 Seiten), Knaur TB (April 2012)
ISBN: 978 - 3 - 426 - 50300 - X
Taschenbuch: 9,99€
ebook: 9,99€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen