Dienstag, 25. September 2012

gelesen: Shades of Grey - Gefährliche Liebe

Nach Band 1 (Geheimes Verlangen) hab ich mich jetzt mal mit dem zweiten Band von Shades of Grey, Gefährliche Liebe befasst.
"Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht haben, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ..."
Im Großen und Ganzen verhält es sich wie beim ersten Band: Ana und Christian betreiben Matratzenakrobatik, die Autorin benutzt durchgängig wortgleiche Beschreibungen der sich wiederholenden Szenen. Es kommt allerdings noch ein neues Wort dazu: abgefuckt. Außerdem gibt es auch hier wieder Bilder, die zumindest mit merkwürdig erscheinen: Silber und Grau sind für mich einfach keine warmen Farben, deswegen finde ich Formulierungen wie "seine grauen Augen loderten wie heißes Silber" eher merkwürdig. Den dritten Band werde ich erst mal auf englisch lesen, um herauszufinden, ob der Mangel an Kreativität bei der Übersetzerin oder der Autorin liegt.

Das im ersten Band auch eigentlich nur angeschnittene BDSM-Thema kommt fast gar nicht mehr zur Sprache. Im Unterschied zum ersten Band gibt es aber eine Handlung außerhalb der Bettgeschichten. Das erhöht zwar nicht den literarischen Anspruch, sorgt aber für ein wenig Abwechslung. Deswegen auch hier drei Sterne: «««

Taschenbuch (608 Seiten), Goldmann Verlag (September 2012)
ISBN: 978-3442478965
Kindle E-Book EUR 9,99
Taschenbuch EUR 12,99
Hörbuch (CD) EUR 10,99

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen