Donnerstag, 6. Dezember 2012

[autsch] Gefallenes Mädchen...

sooo, da bin ich wieder...

Nach dreieinhalb Tagen im Krankenhaus, ohne Laptop und mit einer miserablen Mobilnetzverbindung bin ich wieder da.

Den Aufenthalt hab ich mir dank meines neuen Kleiderschrankes eingehandelt. Vergangenen Samstag war ich bei Ikea und hab dort einen neuen Pax-Schrank gekauft. Übrigens auch zwei völlig bescheuerte Ideen auf einmal: Samstags zu Ikea fahren und einen Kleiderschrank alleine kaufen zu wollen. Die 2,40m langen Teile auf diesen Wagen zu bugsieren ist nicht unbedingt ein Kinderspiel, sie ins Auto zu bekommen erst recht nicht, auch wenn das Auto groß genug ist.

Sonntag sollte er dann aufgebaut werden, mein Vater hatte sich als Hilfe zur Verfügung gestellt. Zusammen haben wir das Monster dann auch aufgebaut. Da mein Zimmer eine normale Höhe (2,50m oder so) hat, ging das auch nur zu zweit, weil der Schrank nur vertikal aufgebaut werden kann. Kippen geht nämlich nicht. Als das Monster dann stand, mussten nur noch die Halterungen für die Einlegeböden befestigt werden. Das kann ich allein, dachte ich. Bis zur allerletzten, ganz oben, ganz hinten, ging das auch gut. Auf Grund der Höhe brauchte ich dazu eine Leiter und musste mich auf einem Einlegeboden abstützen. Der wollte aber dummerweise nicht, wie ich wollte, gab nach, und ich fand mich wie ein Käfer auf dem Rücken in meinem Kleiderschrank wieder. Abgestürzt aus ca. 1,5 m Höhe, mit der Lendenwirbelsäule natürlich genau auf die Kante des blöden Einlegebodens. Autsch. Aber so richtig. Naja, das Ende vom Lied war dann, ich fand mich durch einen Rettungswagen der eigenen Kollegen transportiert im Krankenhaus wieder und musste mit einigem hin und her dreieinhalb Tage da verbringen.

In der Zeit wurde mir zwei Mal gesagt, ich hätte etwas an den Wirbeln gebrochen bzw. dann doch nicht. In der "doch nicht"-Phase durfte ich im ganzen Haus rumlaufen, in den "ist gebrochen"-Phasen strenge Bettruhe. Mit allem, was dazugehört :-/ Heute durfte ich dann nach Hause und hab für die nächsten drei Monate so'n schickes Korsett verpasst bekommen, das meine Lendenwirbelsäule stützen soll. Tatsächlich hab ich mir nämlich die linken Querfortsätze an drei Wirbeln gebrochen, dazu kommen ein paar Prellungen, aber das bleibt ja bei sowas nicht aus.

der gelbe Bereich ist die
Lendenwirbelsäule (Bild: Wikipedia)
Lendenwirbel, der rote Pfeil markiert
 den linken Querfortsatz (Bild: Wikipedia)
So ganz zufrieden bin ich nicht mit dem, was da im Krankenhaus passiert ist. Ich überlege aber noch, ob ich da jetzt was mache oder nicht. So lang ich keinen Nachteil daraus hab, passiert ja wahrscheinlich eh nix. 

Zumindest hatte ich einigermaßen Glück mit meinen Zimmernachbarinnen, die waren alle nett und umgänglich, und ums Fernsehprogramm brauchten wir uns auch nicht streiten. Monatg und Dienstagabend haben wir "die Tore der Welt" gesehen - darüber werd ich nächste Woche was schreiben, wenn die beiden anderen Teile auch gelaufen sind. Außerdem hab ich Shades of Grey 3 zu Ende gelesen/gehört und Der Wolkenatlas angefangen, auch dazu werd ich die Tage noch was schreiben.

damit darf ich dann jetzt drei Monate rumlaufen
Ich bin mal gespannt, wie es jetzt weitergeht, im Moment komme ich mir vor wie 80 Jahre alt. Alles, was tiefer liegt als Kniehöhe ist für mich unerreichbar, richtig sitzen ist auch irgendwie doof, und tragen kann ich auch nix, was schwerer ist als ne Tüte Mehl. Immerhin halten sich die Schmerzen in Grenzen.

Naja, also mein Pax-Schrank und ich hatten jedenfalls einen alles andere als friedlichen Einstand - der hat übrigens fast keine Blessuren, nur die Rückwand ist wieder rausgegangen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen