Samstag, 29. Dezember 2012

Jahresrückblick....


Will ich das wirklich machen? Machen ja alle. Der erste Jahresrückblick lief ja schon im November. Jauch, Lanz, Glööckler, Katzenberger - alle machen sie nen Jahresrückblick. Na gut, mach ich auch einen...

Begonnen hat das Jahr mit viel Stress. Ich musste im Januar meine Diplomarbeit fertig machen und abgeben. Hat ja dann auch gut funktioniert, überpünktlich, sogar zwei Tage vor dem genannten Termin. Im Februar war dann auch endlich die mündliche Prüfung, und seitdem hab ichs hinter mir und überlege, ob ich noch ein Masterstudium dranhängen soll oder nicht. Im Oktober hab ich dann endlich - nach über einem Jahr Wartezeit meine Wohnung wieder übernehmen dürfen, habe Tapete abgerissen, neue geklebt, gestrichen, geputzt, Möbel aufgebaut und bin eingezogen. Das letzte Möbelstück - mein neuer Schrank hat mich dann zu guter Letzt noch mal für vier Tage ins Krankenhaus verfrachtet - drei Wirbelfortsätze gebrochen. Es hätte schlimmer kommen können...
mein Wohnzimmer - vorher
das Ergebnis vom Schrankaufbau...
das Bad - nachher


Ich war in diesem Jahr viel unterwegs: Im Januar in Hamburg, im März und September in Holland, im April in Amsterdam, im Mai auf Malta, im Oktober in Rom, zwei Mal im Phantasialand, ein Mal im Heidepark. Und zum Abschluss geht es noch mal für drei Tage nach Basel.

Hamburg mit zugefrorenen FleetenAmsterdamMalta

Wenn ich mir so meine "gekauft"-Posts angucke, hab ich ne Menge eingekauft. Hauptsächlich Klamotten, aber gegen Ende des Jahres natürlich auch einiges an Möbeln, Tapete, Farbe und so. Heiß geliebt, aber leider immer noch ungetragen mangels Gelegenheit sind diese hier:

Ich hab viele Bücher gelesen und Filme gesehen. Die Highlights waren glaube ich die Panem-Trilogie (inklusive dem ersten Film) und Cloud Atlas (allerdings - noch - ohne das Buch).
FilmplakatBand 1Band 2Band 3
Ich war bei den Konzerten der Wise Guys und von Of Monsters and Men, habe die Musicals Batman und Cats gesehen (und in Basel kommt noch We will Rock you dazu).

Ich hab mich gefreut und geärgert, hatte Hoch- und Tiefpunkte, alles in allem war 2012 ein gutes Jahr. Ich hab ein paar Punkte auf meiner 30 before 30-Liste abgehakt, einige werden es noch, ein paar werd ich nicht schaffen. Ich habe nette (und nicht so nette) Leute kennengelernt, manche wiedergetroffen, und festgestellt, dass ich auf manche auch verzichten kann. Ein bisschen traurig bin ich darum, dass sich eine Freundin (dachte ich zumindest) gar nicht mehr meldet - aber Leuten hinterherzulaufen ist nicht meins.

Für 2013 nehme ich mir keine Vorsätze. Ich hoffe, einfach, dass es ein gutes Jahr wird, dass sich einige Dinge so positiv weiterentwickeln, wie sie angefangen haben.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen guten Rutsch und alles Gute für das kommende Jahr! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen