Dienstag, 11. Dezember 2012

keine Schönheit, aber lecker...

Leckere Gerichte haben ja schon mal den Nachteil ziemlich unansehnlich zu sein. Spontan fallen mir da  z.B. diverse Eintopf- und Pfannengerichte, Zürcher Geschnetzeltes und Haferbrei (ja, ich mag das!) ein.

Meine Küche hat gestern zwei solcher Gerichte hervorgebracht, die beide ziemlich einfach, aber lecker sind. Eines für sofort, und eines vorgekocht, weil ich heute und morgen keine Zeit zum kochen habe. Für den Fall, dass mal jemand was schnelles, leckeres braucht, hab ich hier mal die Rezepte dazu:

Käsespätzle (2 Portionen)

250g Spätzle kochen, in der Zwischenzeit eine halbe Zwiebel in Ringe schneiden und zusammen mit 75g Speck in der Pfanne anbraten. Wenn die Spätzle fertig sind, abgießen und zurück in den Topf und auf den Herd damit (Hitze unbedingt runterstellen!). Einen Schluck Milch draufgeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und 100g geriebenen Käse unterrühren, bis der Käse geschmolzen ist.

Käsespätzle auf einen Teller geben und gebratene Zwiebeln und Speck daraufgeben.

Keine kulinarische Meisterleistung, und jeder Schwabe wird dafür die Hände über dem Kopf zusammenschlagen...


Kartoffelsuppe mit Käse (2 Portionen)

Fünf faustgroße Kartoffeln und eine Packung Suppengemüse kleinschneiden und mit Gemüsebrühe in ca. 1 l Wasser zum kochen bringen. Parallel dazu eine Zwiebel und 75g Speck anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind und der Speck leicht Farbe bekommen hat. Wenn das Gemüse weichgekocht ist, die Hälfte von den Zwiebeln und dem Speck in den Topf geben und das Ganze mit dem Pürierstab pürieren. Je nach Geschmack eine oder zwei Packungen Kräuterschmelzkäse in die Suppe geben, mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und noch mal aufkochen lassen, bis der Käse geschmolzen ist. Die restlichen Zwiebeln und den Speck beim Anrichten auf den Teller geben. 


Bitte verzeiht mir die nicht sonderlich guten Bilder. Aber das ist hier ja auch kein Foodblog, da gibt es hübsche Bilder vom Essen ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen