Samstag, 16. Februar 2013

Zwei mal lecker gegessen

Diese Woche hab ich zwei Mal richtig günstig, lecker und einfach gegessen. Beide Rezepte sind sich sehr ähnlich, aber nachdem der türkische Supermarkt nur riesige Hühnerbrüste hatte, gabs halt zwei Mal Huhn mit Hülsenfrüchten.



Nr. 1 war gebratene Hühnerbrust mit Rote Bete-Kichererbsen-Salat. Das Rezept für den Salat stammt aus einer Ausgabe von Lecker im letzten Jahr. Und viel einfacher als das geht es wirklich nicht:


  • 1 Dose Kichererbsen (die aus dem türkischen oder indischen Supermarkt sind genauso gut und kosten etwa ein Drittel von denen aus dem normalen Supermarkt)
  • 500 g vorgekochte Rote Bete (man kann natürlich auch frische nehmen, aber das macht mehr Sauerei)
  • 1 Zwiebel
in kleine Würfel schneiden, salzen, pfeffern, mit 1 TL Kreuzkümmel, 6EL Öl und 6EL Essig vermischen, einen kleinen Bund Petersilie untermischen, fertig. Wer mag, kann noch ein paar Löffel Ricotta oder Joghurt dazugeben. Die Menge reicht für etwa vier Personen (oder vier Mahlzeiten)

Die Hühnerbrust einfach salzen, pfeffern und braten.

Rezept Nr. 2 habe ich bei Gourmet Guerilla gefunden und gleich nachgekocht: Hühnchen mit Spinat-Linsen

Mel macht viel schönere Fotos von ihrem Essen als ich, wer sich das also noch mal wirklich appetitlich angerichtet anschauen will, ist da besser aufgehoben ;)

Mel sagt, es wären zwei Portionen, aber zumindest das Gemüse reichte in meinem Fall gut für vier:



  • 1 große Möhre
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 cm Ingwerwurzel 
schälen und in nicht zu grobe Stücke teilen.

  • 1 große Prise Salz
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 TL Oregano
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Wasser
dazugeben und alles mit dem Pürierstab zu einer homogenen Paste verarbeiten. "Grobe Stücke" heißt für meinen Pürierstab, max. 1 cm große Würfel, sonst packt er's nicht. Also lieber kleiner als zu groß schneiden. Wenn man schon alles zusammengeworfen hat, ist das nachträgliche Zerkleinern ne ziemliche Sauerei ;)


200g frischen oder TK-Spinat in einem kleinen Topf garen bzw. auftauen lassen; die Würzpaste in einer kleinen Pfanne braten, bis sie trocken wird und die ganze Küche nach Ingwer und Cumin riecht ;) Den Spinat, zwei gewürfelte Tomaten und eine Dose Linsen samt Flüssigkeit in die Pfanne geben, gut durchrühren und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig.

In derselben Zeit das Hühnchen mit Cayennepfeffer würzen und in der Pfanne braten.

Alles mit ein paar Löffeln Joghurt anrichten. Das Ganze ist wirklich scharf, der Joghurt neutralisiert ein bisschen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen