Sonntag, 7. April 2013

Die Balkondekoration des Grauens...

Als ich über die Freuden der Renovierung meiner Wohnung geschrieben hab, hab ich Euch eines der Highlights vorenthalten:

Die Balkondeko des Grauens!


Meine beiden Mieterinnen haben ja bereits bei der Gestaltung der Innenräume großen Geschmack bewiesen und sich künstlerisch verewigt. Aber warum sollte man draußen nicht fortführen, was man drinnen begonnen hat? Eben. Also hat man sich für das hier entschieden:



Hübsch mit Sprühlack auf alle Elemente der Balkonbrüstung aufgebracht (man beachte die Aufhänger der Schablone, hübsch mit einbezogen...). Ich hab erst mal versucht, das Ganze mit allen möglichen, auch mehr oder weniger gesundheitsschädlichen Mitteln zu entfernen, allerdings ziemlich erfolglos. Beim Einzug hab ich das Problem dann erst mal auf später verschoben. War ja nicht so unbedingt Balkonwetter im November, und außerdem war drinnen ja erst mal wichtiger. Das Einzige was ich getan hab, war einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Der Maler war hier, hat sich das Ganze unter vielen hm's und mhhh's angesehen, und dann für Abschleifen und Neulackieren einen Kostenvoranschlag über knapp 350€ zu schreiben.

Heute hatte ich dann - wegen des tollen Wetters, und weil es verlockender war als die Wohnung zu putzen - die Eingebung, meine am Karsamstag gekauften Balkonfliesen* zu verlegen.

vorher vorher

Hab ich getan... Ich bin echt begeistert von den Dingern, ich hab die kompletten acht Pakete in 20 Minuten auf dem Balkon verlegt. Dumm nur, dass ich trotzdem zu langsam war und die Pakete leer waren, bevor ich fertig war :-/



Sieht aber trotzdem schon gut aus, und ich fahr dann einfach nächste Woche noch mal zu Ikea, hole die beiden fehlenden Pakete, und wenn ich dazu komme, auch meine Balkonmöbel bei Muttern aus'm Keller. Dann brauchts noch ein paar Blumen und gut is :)

Aber zurück zur Balkonbrüstung: Mein Fußboden war nun also schön, blöd, dass da noch diese fiese Bemalung an der Brüstung war. Meine bislang überlegten Lösungen dafür (Maler holen, selbst übermalern, Balkonsonnenschutz-Matten davor pappen) hab ich aus unterschiedlichen Gründen (ist ziemlich teuer und/oder sieht hinterher scheiße aus) wieder verworfen, und mich dann vor lauter Frust noch mal auf die Suche nach Lösungen gemacht.

Fündig geworden bin ich in einem Forum für Modellbauer. Da gab es verschiedene Strategien, angefangen von Backofenreiniger (geht nicht) über Kunststoffreiniger (hab ich auch schon getestet, klappt nicht) bis hin zu Nagellackentferner.

Kopf ➜ Tisch

Nagel-"Lack-Entferner". Hätt' ich auch selbst drauf kommen können... m( Hatte ich eh noch auf dem Tisch stehen, und Versuch macht ja bekanntlich kluch, also Wattepad genommen und mal ganz zaghaft über das Kunstwerk gewischt. Siehe da: Farbe am Wattepad! Gleich mal Handschuhe an, 'nen ordentlichen Schluck von dem Nagellackentferner auf 'ne Küchenrolle genommen, und:


Heureka!
Hätt man ja auch selber mal drauf kommen können, ne? Ne halbe Stunde später sah jedenfalls mein Balkon so aus:




Naja, fast. Hier war ich auch wieder zu langsam, diesmal ist mir der Nagellackentferner ausgegangen -.- Egal, kommt der auch noch auf die Liste, aber unaufwändiger kann es fast nicht gehen...
Yaaay!



*Platta von IKEA, noch bis 30.04. zum Familiy-Preis für 17,99€ statt 24,99€ pro Paket

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen