Freitag, 5. April 2013

Google Reader-Alternativen: Feedly

Vor zwei Wochen hat Google mitgeteilt, dass der Reader eingestellt wird. Seitdem suche ich nach einer Alternative. Angefangen habe ich vor einiger Zeit mit Bloglovin' und Flipboard, auf den Hinweis von Frau Weibsvolk hab ich auch Feedly noch mit in die Testreihe aufgenommen.


Feedly ist eine ebenfalls ziemlich ansehnliche Geschichte. Verfügbar als App für mobile Geräte (iOS, Android und Kindle), als Browser-App oder online hat man von überall synchronisierten Zugriff auf seine Feeds. Die kann man nach Wahl zu Pocket, Instapaper oder in die eigene Read Later-Liste speichern. Außerdem kann man das Verhalten und Aussehen sowohl in der App als auch im Browser unabhängig voneinander in verschiedenen Varianten verändern.

Man kann Beiträge direkt in verschiedene Soziale Netzwerke teilen, als Mail versenden oder auch nur den Link kopieren.
Ebenso kann man direkt in Feedly neue Blogs abonnieren oder Abonnements beenden, was z.B. bei Flipboard noch nicht möglich ist. Leider ist eine Neusortierung der Kategorien in der mobilen App nicht möglich, wohl aber in der Desktop-Version.

Was ich bisher nicht verstanden habe, ist die Unterscheidung zwischen den Kategorien "All" und "Today". Meinem Verständnis nach müssten unter "Today" alle Beiträge desselben Tages erscheinen, und in "All" alle anderen ungelesenen. Dem ist aber nicht so, manchmal finden sich einige Beiträge des aktuellen Tages auch in "All".

Inzwischen hat sich auch bei Flipboard einiges geändert: Man kann jetzt mit interessanten Beiträgen sogenannte Magazine anlegen. Das bedeutet aber, dass man die schon abonniert hat und gilt nur für einzelne Artikel. Neue Feeds kann man damit nach wie vor nur als neue Kategorie abonnieren. Das will ich aber nicht. Ich will ein Nachrichtenfeed mit allen Beiträgen meiner Blogroll.

Bloglovin' ist wegen derzeitiger Unkompatibilität zu Pocket aus meinem Test vorzeitig rausgefallen.

Als neues Fazit bleibt:
Feedly
+ Hinzufügen und Entfernen einzelner Blogs möglich
+ Sortieren und Kategorisieren möglich
+ automatisches "gelesen"-Markieren beim Durchblättern
+ mobile und online-Version
+ Teilen in soziale Netzwerke möglich
+ Integration von Pocket/Instapaper
+ Teilen in soziale Netzwerke möglich

- unklare Unterscheidung bei "Alle" und "Heute"

Flipboard
+ Pocket-Integration
+ Teilen in soziale Netzwerke möglich
+ automatisches "gelesen"-Markieren beim Durchblättern

- ausschließlich als mobile App verfügbar, keine Desktop- oder Online-Version

[Bloglovin'
+ der eigene Blog kann "geclaimt" und so Follower besser beobachtet werden
+ mobile und online-Version
+ Teilen in soziale Netzwerke möglich]

- keine Pocket-Integration
- kein automatisches "als gelesen" markieren
- es werden nicht alle Feeds angezeigt

Mein aktueller Favorit ist tatsächlich Feedly, danke noch  mal an Manu für den Tipp!

Den Punkt "Optik" hab ich wieder rausgenommen, ansehnlich sind alle drei Reader. Was unansehnliches käme mir auch nicht ins Haus... Zudem hab ich festgestellt, dass keiner der drei Reader alle Feeds importiert. Es fehlen immer welche, die in einem anderen aber angezeigt werden. Dummerweise wechseln die aber, so dass ich nicht mal festmachen kann, ob es vielleicht an den Blogs oder deren Feeds selbst liegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen