Freitag, 13. September 2013

Ehrlich währt am längsten

Gestern hatte ich nach einer kurzen Schrecksekunde Grund zur Freude.

Ich war bei einem Termin, als mein Telefon klingelte. Beim Rückruf fragte mich die Kollegin, ob ich die Papiere des Dienstwagens vermissen würde, den ich für die Fahrt ausgeliehen hatte.
Bis dahin war mir gar nicht mal aufgefallen, dass ich wohl auf dem Weg zum Parkplatz die Tasche mit Papieren und Navi verloren hatte. Grund dafür war ein Platzregen, der mich mitten auf dem Weg überrascht und auf den verbleibenden ca. 200m völlig durchnässt hat.

Jedenfalls meldete sich am nächsten Vormittag die Polizeidienststelle am anderen Ende der Stadt und teilte mit, dass die Mappe dort abgegeben worden und abzuholen sei.
 
Nach dem kleinen Schreck über den Verlust war die Freude groß, dass es einen ehrlichen Finder gab. Der ist wohl Arbeiter auf der Baustelle neben dem Parkplatz und hat, statt die Mappe einfach liegen zu lassen oder das Navi einzustecken und den Rest wegzuwerfen, das ganze Ding zur Polizei gebracht.
 
Letztlich wäre der Verlust zwar ärgerlich, aber zu verschmerzen gewesen.

Die Polizei hat mir netterweise Namen und Telefonnummer des Finders gegeben, damit ich mich bedanken konnte.
Schön, dass es ehrliche Finder gibt...



Bild: Flickr – woodleywonderworks – CC-BY-2.0
 

 

Kommentare:

  1. Also... obwohl das ja nicht witzig ist, lach ich mich gras schlapp! Meine (Ex-)Azubine hat im Juli gleich ZWEI MAL sämtilche Papiere des Dienstwagens verloren. Schon beim ersten Mal wunderte ich mich, wie das passieren kann (sie hat sie auf der Post liegen lassen), beim zweiten Mal (sie muss sie auf dem Weg vom Parkplatz zum Büro verloren habe), war ich noch fassungsloser, aber jetzt wo ich lese dass das anderen Menschen auch passiert... hab ich ihr ja fast unrecht getan, als ich gemotzt habe :D Wobei ich nicht böse gemotzt habe. Es nervt halt nur.

    AntwortenLöschen
  2. Äh, gut, dass du alles wiederbekommen hast, das freut mich ehrlich!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, es nervt wirklich, da geb ich Dir Recht. Eigentlich ist mir auch völlig unklar, wie das hatte passieren können, weil die Tasche mit den Papieren echt RIESIG ist. Aber ich schätze, der Regen und die anderen drei Taschen, die ich zum Auto bugsiert habe, lassen das dann auch mal vergessen...

    AntwortenLöschen