Mittwoch, 25. September 2013

Gegessen: Kürbisgratin mit Pilzen

Es ist ja jetzt wieder Kürbissaison, deswegen (und weil ich kaum mit einer Mahlzeit einen Kürbis verarbeiten kann) gibt's jetzt bei mir öfter Kürbis. Man muss ja ausnutzen, was man bekommt...

Diesmal gab es Kürbisgratin mit Pilzen.

Dazu braucht es folgendes:

  • 500g Champignons (oder andere Pilze, ich kann mir z.B. auch Pfifferlinge gut vorstellen)
  • 400g Sahne
  • 500g Kartoffeln
  • 750g Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • nach Belieben Speck.

Und was ich auf dem Bild vergessen hab:

  • 1 Knoblauchzehe
  • Feta (Bergkäse kann ich mir da auch gut vorstellen)

Kartoffeln und Kürbis in Scheiben bzw. Spalten schneiden und in die Form schichten. Die Sahne kräftig salzen und pfeffern und darüber geben, dann das Ganze für 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

Pilze, Zwiebel und Knoblauch kleinschneiden, anbraten und ebenfalls kräftig würzen. 2/3 der Petersilie dazugeben und kurz mitbraten.





Nach 30 Minuten Backzeit die Pilze und den Feta über dem Gemüse verteilen und noch mal 15 Minuten in den Ofen.




Man möge mir die Qualität der Bilder verzeihen, aber ich bin ja froh, überhaupt mal dran zu denken, ein Foto zu machen, bevor alles verputzt ist...

Kommentare:

  1. Ich LIEBE es! Nur vertrage ich leider keine Pilze *grmpf*

    AntwortenLöschen
  2. ohne Pilze schmeckt es bestimmt auch. Dann ist es halt einfach nur Kürbisgratin...

    AntwortenLöschen