Dienstag, 1. Oktober 2013

Gelesen: Haben Sie diese Pille auch in grün?


Pharmama hat aus ihrem Blog ein Buch gemacht und ich durfte es lesen. Darin geht es - wie im Blog - um ihren Alltag in der Apotheke, die kleinen oder auch großen Beschwerden der Kunden. Oder mit ihnen.

Das sagt der Klappentext:
Ältere Damen, die eine rotweiße Kapsel vorzeigen und «die gleiche in Grün» möchten oder Mütter, die Hustenbonbons mit Fieberzäpfchen verwechseln: Apotheker sind für ihre Kunden eine Mischung aus medizinischem Notdienst, wandelndem Lexikon und seelischem Mülleimer. Die Pharmama steht seit vielen Jahren hinterm Tresen und hat schon unzählige skurrile, witzige und auch sehr seltsame Geschichten in ihrer Apotheke erlebt; davon erzählt sie nun in ihrem Buch.
Das Buch ist in kleinere Episoden aufgeteilt, die thematisch sortiert sind. Pharmama stellt, wie es sich gehört, zunächst einmal ihre Mitarbeiterinnen und sich selbst vor, dann geht es um die Kunden. Und da gibt es wirklich nichts, was es nicht gibt. Manches traurig, manches herzergreifend. Bei manchem Anliegen neigt man dazu, sich an den Kopf zu packen. Aber vieles eben auch skurril und witzig und nebenbei auch noch lehrreich.

Pharmama schreibt im Buch wie auch im Blog: locker, flüssig und witzig. Die einzelnen Episoden können, müssen aber nicht unbedingt hintereinander weg gelesen werden, also auch für Wenigleser zu empfehlen ;)

Risiken und Nebenwirkungen einer Apothekerin sind in diesem Fall: Suchtgefahr. Ich hab das Buch an einem Tag durchgelesen. Aber zum Glück gibt es ja im Blog Nachschub...

Das Taschenbuch hat 336 Seiten
rororo (Oktober 2013)
ISBN: 978-3499630316

Vielen Dank an Pharmama für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen