Donnerstag, 5. Dezember 2013

In der Weihnachtsbäckerei - Specudoodles

leider sieht es bei mir in der Küche immer aus wie nach einem Bombeneinschlag, wenn ich gebacken hab, und meine Ergebnisse sind auch selten foodstylingähnlich, aber dafür lecker. Mit perfekten, gestellten und richtig ausgeleuchteten Fotos kann ich also nicht dienen, dafür aber mit getesteten Rezepten für echt leckere Kekse ;)

Den Anfang machen die Specudoodles. Karamellkekse mit dem Doppelanteil Karamellgeschmack dank Speculoos-Creme. Das Rezept habe ich (wie die meisten anderen Rezepte auch) aus dem Internet (von hier), und die amerikanischen Angaben eingedeutscht:

  • 175 g Mehl
  • ¼ TL Salz
  • ½ TL Natron
  • ¼ TL Backpulver
  • 120 g Butter
  • 135 g brauner Zucker
  • 50 g weißer Zucker
  • 120 g Speculoos Creme
  • 1 Ei
  • 1½ TL Vanilleextrakt

  • Für den Zimtzucker:
  • 50 g weißer Zucker
  • 2 TL Zimt

  • Mehl, Salz, Natron und Backpulver in einer Schüssel miteinander vermischen.

    Die Butter schaumigschlagen, dann den Zucker unterrühren bis er sich aufgelöst hat. Dann nacheinander die Speculoos-Creme, das Ei und das Vanilleextrakt einrühren, bis sich eine homogene Masse ergibt.

    Die trockenen Zutaten dazugeben und alles kurz zu einem glatten Teig vermischen. Dann darf der Teig für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank, um sich auszuruhen. Wird der Teig nicht gekühlt, laufen die Kekse beim Backen auseinander.

    Nach zwei Stunden den Ofen auf 175° C vorheizen. Zimt und Zucker für den Zimtzucker vermischen.

    Etwa zwei TL Teil zu einer kleinen Kugel formen und im Zimtzucker wälzen.
    Die Teigkugeln mit viel Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und nur ein wenig flachdrücken, so dass sie nicht herumrollen. Nicht flachdrücken!

    Die Kekse dürfen sich jetzt 8-10 Minuten im Backofen aufwärmen, bis sie flach geworden und an den Rändern ganz leich braun geworden sind. Die Kekse noch in paar Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen, dann auf ein Gitter setzen.

    Bei Raumtemperatur halten sich die Kekse in einem luftdichten Behälter etwa eine Woche - sofern sie ncht vorher aufgegessen werden.


    1 Kommentar:

    1. Uhh.. toll. Weil ich ja auch die Creme zu Hause habe. Muss ich gleich mal abspeichern.

      LG

      AntwortenLöschen