Samstag, 21. Dezember 2013

Mieten, kaufen, wohnen

Ich guck ja gerne mieten, kaufen, wohnen bei VOX. Und bin immer wieder erstaunt, welche Ansprüche die Leute zu welchen Preisen haben. Begeisterungswürdig sind die Menschen, die in Leipzig 60 Quadratmeter für 350€ warm angeboten bekommen und denen das zu teuer ist - hier (also in meinem 150.000 Einwohner-Städtchen zwischen Köln und Düsseldorf) kann man froh sein, wenn man mit dem Doppelten wegkommt.

Weiter südlich sieht das schon wieder ganz anders aus, da liegen die Mieten wieder erheblich niedriger, allerdings sind hier Nachtstromspeicheröfen groß in Mode - für mich ein No go, andersrum ist da anscheinend Platz so reichlich und Bauland so günstig, dass man in jede Dreizimmerwohnung gleich mal ein Gäste-WC einbaut. Was die gängigen Immobilienportale da auswerfen, ist schon ganz ansehnlich.
aus dem tumblr Terrible real estate agent photographs
Und ja, es ist so, wie es sich liest. Ich plane, schon wieder umzuziehen... Nach dem ganzen Theater mit meinen Mieterinnen damals und dem Kampf um meine Wohnung, der Neurenovierung und allem drum und dran gehts jetzt wieder raus. Aber zumindest muss ich mir wenig Gedanken machen und auch keinen Makler engagieren, um einen Nachmieter zu finden, das wird nämlich mein Bruder.
Aber: es ist gar nicht so einfach, das mit dem Wohnungen suchen...

aus dem tumblr Terrible real estate agent photographs
Man ist quasi gezwungen die alte Wohnung zu kündigen, bevor man überhaupt was neues hat - ist ja auch logisch, denn die Vermieter wissen ja auch erst drei Monate im Voraus, dass die Mieter ausziehen.

Diese Geschichte mit der Maklerprovision geht mir mächtig auf den Zeiger. Wenn ich selbst in Portalen und Zeitungen suche, erbringt der Makler keine Leistung für mich, sondern nimmt dem Vermieter den ganzen Aufwand mit Inseraten, Besichtigungen, Auswahl der Mieter und so weiter ab. Warum soll ich dann dafür zahlen? Das hat sich mir noch nie erschlossen. Überall sonst zahlt der, der die Musik bestellt.

Und drittens: meine nicht ganz so kleinen, aber auch (wie ich finde) nicht furchtbar überhöhten Ansprüche sollte die Wohnung auch erfüllen:
  • Balkon oder Terrasse in nutzbarer Größe
  • Wannenbad mit Fenster
  • Zivilisation (also Einkaufen, ÖPNV etc.) in fußläufiger Entfernung
also das hier wäre raus:
aus dem tumblr Terrible real estate agent photographs
Ist ja klar, da fehlt das Fenster... ;)

Noch mehr solcher grandiosen Bilder aus Immobilienanzeigen gibts bei terriblerealestateagentphotos.com

Kommentare:

  1. Ich hatte mir mal ein nettes Häuschen angesehen da gab es ein Fensterloser Durchbruch zwischen Gästewc und Küche. Man kannte also den Kaffee gleich durchreichen ;-)

    Serjoscha

    AntwortenLöschen
  2. Ahhhh, schon wieder umziehen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, dass der neue Mieter die Provision bezahlen soll, finde ich auch nen Witz.

    AntwortenLöschen