Sonntag, 29. Dezember 2013

Scharfes Tomaten-Aprikosen-Chutney

Das Chutney hab ich als Dip zum Weihnachtsabschlussraclette bei mir gemacht. Sowas ergibt ja immer viel zu viel, aber praktischerweise kann man sowas ja konservieren ;)

  • 6 Tomaten
  • 200 g Aprikosenmarmelade
  • 3 kleine Chilis
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, weißer Balsamicoessig
Die Tomaten kreuzweise einschneiden und mit kochendem Wasser überbrühen, damit sich die Haut löst. Anschließend häuten und würfeln. Die Zwiebel abziehen und häuten, die Chilis aufschneiden, entkernen und in feine Ringe schneiden.

Die Zwiebeln in die Pfanne geben und andünsten. Anschließen den Zucker dazugeben und karamellisieren lassen. Tomaten und Chilis dazugeben. In der Zwischenzeit die Marmelade mit etwas Wasser aufkochen und zu dem Gemüse geben. Alles mit Salz, evtl. Pfeffer und Zitronensaft oder Balsamicoessig abschmecken und einkochen lassen, bis die Flüssigkeit fast verkocht ist.

Die Menge ergab bei mir etwa ein Joghurtglas voll (also ca. 500g).

 

Zum Einkochen ein Marmeladen- oder Weckglas sowie den Deckel ca. 10 Minuten in kochendem Wasser sterilisieren. Das noch heiße Chutney direkt in das Glas füllen, fest verschließen und nochmal ca. 5 Minuten in kochendes Wasser stellen. Beim Abkühlen bildet sich im Glas ein Vakuum, das das Glas vor Luft und Bakterien sicher verschließt. Wenn der Deckel auf Druck nicht mehr nachgibt, hat alles funktioniert. Das Chutney ist jetzt etwa 6 Monate haltbar.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen