Mittwoch, 4. Dezember 2013

Weihnachtsplanung...

So langsam wird es ja ernst, in dreieinhalb Wochen ist Heiligabend, also nicht mehr allzuviel Zeit zu planen, wie man diese drei Tage nun verbringt...



An und für sich sind drei Tage ne ganze Menge Zeit, aber trotzdem ist es irgendwie immer schwierig, alles unter einen Hut zu bringen...

Die einzige Konstante bei mir - seit ich glaube 12 Jahren - ist ein Raclette am 2. Feiertag abends. Angefangen hatten wir damit, als ich noch meinen Nebenjob in einer Hausnotrufzentrale hatte - gleichzeitig mit mir waren die beiden Fahrer für die diensthabenden Bereitschaftsärzte da, und wir haben uns auf ein Raclette geeinigt. Begonnen zu viert, waren in den Folgejahren auch mal bis zu 22 Leute da (natürlich mit mehreren Raclettegeräten). Aus verschiedenen Gründen hat das Raclette dann irgendwann nicht mehr in der Dienststelle, sondern bei mir sttattgefunden - natürlich mit weniger Leuten. In diesem Jahr werden wir zu siebt in meiner Küche sein.

An Heiligabend habe ich eigentlich immer gearbeitet. Für Geld oder ehrenamtlich, das war im vergangenen Jahr zum ersten Mal nicht mehr so (meinem Ikea-Möbel sei dank -.-). Morgens steht inzwischen auch traditionell ein Frühstück mit dem besten Freund an. Meine bessere Hälfte ist abends bei seiner Mutter, also werde ich den Abend bei meinen Eltern verbringen und wir finden danach zueinander - bei mir oder bei ihm. Das hängt ganz davon ab, was am ersten Feiertag passiert: gibt es Besuche bei seiner Familie, fahre ich zu ihm, ansonsten eben er zu mir. Vielleicht schaffe ich es auch mal wieder in die Christmette...

Glücklicherweise hab ich schon ab dem 16. Dezember Urlaub (drei Wochen!) so dass ich vorher genug Zeit habe, die Wohnung auf Vordermann zu bringen, letzte Geschenke und nen Weihnachtsbaum zu besorgen und die Einkäufe fürs Raclette zu machen.

Vor dem Urlaub stehen noch zwei Weihnachtsfeiern und ein Tag in der Weihnachtsmarktbude meines Arbeitgebers auf dem Kölner Alter Markt an (Für die nicht- und Import-Rheinländer: Alter Markt wird nicht gebeugt ;) ) und nebenher halt das übliche. Weihnachtsgeschenke habe ich - bis auf zwei - alle schon besorgt, die beiden verbliebenen sind aber schon klar, die muss ich nur noch einkaufen und -packen.

1 Kommentar:

  1. Gut und straff durchorganisiert. Bis auf den Heiligabend habe ich noch gar keinen Plan.

    LG

    AntwortenLöschen