Sonntag, 9. Februar 2014

Gegessen: Ofengemüse

Ich hab lange keine Rezepte mehr gebloggt, dabei wären auch noch einige ausstehend.

Aber langsam. Erst mal kommt wieder mal eines für ein Hauptgericht, ich hab aber auch noch einige Backrezepte in petto...

Am Sonntag gab es Ofengemüse mit Mettwürstchen. Das Originalrezept hab ich auch irgendeiner alten Lecker-Ausgabe. Vorteil daran ist, es macht wenig Arbeit und man kann die Zutaten beliebig variieren, mit dem, was man gerade da oder auf was man Lust hat.

Für 2 Personen braucht man:


  • 2 Stangensellerie
  • 2 Möhren
  • ca. 4 mittlere Kartoffeln
  • (und/oder Kürbis, Rote Bete, Zwiebel, Paprika, Porree...)
  • 1 Cabanossi- oder Mettwurst (oder Speck, Schinken, ...)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Rosmarin (oder Thymian, Kräuter der Provence - je nach Geschmack und Zutaten)
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 150 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Fetakäse (oder Ziegenfrischkäse oder Parmesan oder...)

Das Gemüse putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Wurst in dünne Scheiben schneiden, den Knoblauch schälen und hacken.

Das Gemüse und die Wurst mit dem Öl und den Kräutern mischen und auf der Fettpfanne des Backofens oder einem Bräter verteilen, salzen und pfeffern. Das Ganze in den auf 200° C vorgeheizten Backofen (Umluft 175° C) geben, zwischendurch wenden. Nach 20 Minuten die Brühe über das Gemüse geben, und dem Ganzen noch einmal 25 Minuten geben. Ca. 15 Minuten vor dem Garzeitende den Käse darüber verteilen.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen