Dienstag, 22. April 2014

gegessen: Kartoffelsalat mit Thunfisch

Ich hab lange keine Rezepte mehr gepostet, dafür kommen jetzt gleich drei hintereinander.

Am Osterwochenende gab es Kuchen und Salat. Beim Salat hab ich leider vergessen, Fotos zu machen, und als ich dran dachte, war nur noch ein trauriger Rest übrig. Aber lecker war er.


Ich hab nur keine Ahnung mehr, woher ich das Rezept habe, es stand auf einem schon schwer lädierten Zettel in meinem Sammelordner...

Kartoffelsalat mit Thunfisch
  • ca. 6 mittelgroße Kartoffeln, festkochend
  • 3 Dosen Thunfisch in Öl
  • 2 mittelgroße rote Zwiebel
  • Pfeffer, Salz, Essig und Öl
  • Schnittlauch, Petersilie, Knoblauch 
Die Kartoffeln schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in Salzwasser kochen. Nach dem Kochen müssen die Kartoffelstücke ganz auskühlen. Dabei garen sie noch etwas nach, also am besten nicht ganz weich kochen, sonst gibts nachher Matsch in der Schüssel.

Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Der Thunfisch wird mitsamt dem Öl und den Zwiebeln zusammen in eine große Schüssel gegeben. Dazu kommt ein EL Olivenöl und ca. 10 EL Essig (ich hab Kräuteressig genommen, weißer Balsamico geht aber auch). Das Ganze wird gut durchgerührt, so dass der Thunfisch und die Zwiebeln gleichmäßig verteilt werden. Dann kommen Schnittlauch, Petersilie, Pfeffer, Salz und Knoblauch dazu. Das Ganze kann ruhig ziemlich kräftig schmecken, die Kartoffeln nehmen noch mal einiges vom Geschmack auf.

Jetzt kommen die ausgekühlten Kartoffeln dazu und das Ganze wird noch mal vorsichtig durchgemischt, so dass die Kartoffeln nicht zermatscht werden. Dann den Salat mindestens 30 Minuten, besser über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Vor dem Anrichten noch mal abschmecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen