Freitag, 27. Juni 2014

Babykram: was wird's denn nun?

"wisst Ihr schon, was es wird?" "Wann erfahrt Ihr denn, was es wird?"

Undenkbar, sich das nicht verraten zu lassen anscheinend... Ich hab bis zur letzten Minute mit mir gerungen, ob ich es wissen will oder nicht. Am Ende hätte ich dann aber gar nicht auf den Ultraschall schauen dürfen, da hab ichs nämlich selbst gesehen und die Ärztin hat es hinterher eigentlich nur noch bestätigt.
It's a boy
Foto: via Flickr
Ich dachte ja die ganze Zeit, es wird ein Mädchen. Wird es nicht. Wahrscheinlich jedenfalls. Die Ärzte wollen sich da ja auch nie so ganz festlegen... Im Grunde kommt es darauf ja auch nicht an, wir freuen uns über beides. Auf jeden Fall geht die Namenssuche jetzt wieder von vorn los, bei einem Mädchen hatten wir uns schon festgelegt. Jungennamen zu finden ist irgendwie schwieriger, finde ich.

Fest steht, dass Mini einen Zweit- und Drittnamen bekommen wird - die der Ur- und Ururopas. Aber mehr wird nicht verraten, bis es so weit ist. Ich hab keine Lust auf Kommentare wie "so heißt doch jeder zweite", "oh, das ist aber ausgefallen", etc.

Auf die Ausstattung hat das jedenfalls keine Auswirkung, da hatte ich sowieso neutrale Farben vorgesehen. Ich hab's ja auch nicht so mit rosa (also meistens ;)), und warum man Mädchen nicht Blau anziehen dürfte hat sich mir eh nie erschlossen...

Kommentare:

  1. Dunkelblau geht auch bei Mädchen ;)

    Bei hellblau hatte ich schon immer eine Sperre.

    Ich fand es einfacher einen Jungsnamen zu finden.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Alle Farben gehen bei allen Kindern... nur schwarz und braun finde ich ungewöhnlich, aber wahrscheinlich weil man es nicht so oft sieht.

    In Sachen Namenssuche finden die werdenden Muttis in meiner Umgebung auch die Wahl eines Jungennamens schwieriger. Ich finde ein Mädchen schwieriger :) Und ich würde bis zur Geburt auch nicht verraten wofür sich entschieden wurde, denn irgendwer hat eh immer was Doofes zu sagen. Noch doofer sind nur die Leute, die selbst dann noch einen dummen Kommentar abgeben, wenn eh schon alles entschieden ist. Da muss ich mich immer wieder sehr wundern...

    AntwortenLöschen
  3. Ja, man kann ja Namen schön finden oder auch nicht (und ja, auch mal drüber lästern, wenn jemand sein Kind Pfefferminza Eugenie nennt oder so), aber es bleibt halt am Ende die Entscheidung der Eltern...

    Naja, ich würde nen Jungen jetzt nicht von vornherein mit Lilifee-rosa bedenken, aber ansonsten finde ich, dass Farben mehr Geschmacks- als Geschlechtssache sind. Und wenn der Bub halt irgendwann ne Hello Kitty haben will, soll er sie bekommen...

    AntwortenLöschen