Sonntag, 31. August 2014

*Wochenrückblick*

Gesehen Den IKEA-Check in der ARD. Ich fand ihn enttäuschend. Also die Sendung an sich. Wenn man schon pseudo-investigativ unterwegs ist, hätte man das auch konsequent zu Ende führen und vor allem auch bei den Vergleichsfirmen mal gucken müssen, statt nur das Haar in der Suppe zu suchen und drauf zu zeigen. Das Serienfinale von HIMYM hab ich verpasst, und hoffe, es noch bei Maxdome nachholen zu können. Dummerweise muss ich ja bis Dienstag noch ein bisschen was für die Klausur lernen...

Gehört SWR 1. Prima Autofahr- und Büromusik, finde ich. Sweet Caroline, gefolgt von "Gimme, Gimme, Gimme" und "As long as you love me". Und zwischendrin mal was Aktuelles. Ich mag das...

Gelesen Immer noch nichts, was nicht mit Statistik zu tun hätte. Oder meiner Arbeit.

Getan mein iPhone in den Apfelladen gebracht. Es hatte ein Problem mit dem Standby-Knopf, das jetzt hoffentlich gelöst wird. Dumm nur, dass das Ersatztelefon nur die Hälfte an Speicherplatz hat. Ich musste meine gesamte Musik runterschmeißen. Aber ist ja hoffentlich nur für eine Woche...


Außerdem hab ich aus der IKEA-"Varmluft" eine Wolkenlampe fürs Kinderzimmer gebaut. Auf dem Bild wirkt sie sehr dunkel, mit einer 60W-Lampe ist sie's aber nicht mehr. Ich mag sie...



Gegessen Erbsensuppe zur Kirmesvorbereitung

Getrunken "Papa Türk" aus der letzten Brandnooz-Box. Auch wieder nicht meins. Davon hab ich aber jetzt noch zwei Flaschen hier...

Gefreut über die neue Brandnooz-Box. Viel Süß- und Knabberkram, ein alkoholfreies, herbes Bier, und ansonsten auch mal wirklich Sachen dabei, die zumindest für mich neu sind, wie der Waldmeister-Tee, das Sauerteig-Knäcke, das Marzipan und die Sandwich-Creme.


Außerdem über die zwar dürftige, aber immerhin eigene Brombeeren-Ernte


Geärgert dass ich in der Stadt, aus der Haribo kommt, in keinem Supermarkt die Gummibärchen-Fan-Edition bekomme. Gut, das mag den Einkäufern von Rewe und Edeka geschuldet sein, aber ärgerlich ist es trotzdem. Außerdem hat auch keiner mehr die Müsli-Mini-Zwiebäcke von Brandt. Sehr schade.


Gekauft neue Schuhe für die bessere Hälfte. Der hat nämlich innerhalb eines Monats zwei Paar runtergerockt...

Geklickt in Mönchengladbach klagt ein (zugezogener) Anwohner gegen den Tierpark. Die Hähne, Ziegen und Seehunde sind ihm zu laut...


Manu hat sich mit dem Loom-Gedöns befasst (bzw. befassen müssen)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Babyupdate:


Wie weit bin ich: 31. Woche

Bauchumfang: 119 cm

Der beste Moment dieser Woche: Baby-TV am Montag. Alles bestens, Wachstum genau auf der 50 Perzentil, alles dran, was dran gehört, und Mini muss nur noch wachsen.

Ich vermisse: aktuell nichts

Heißhunger auf: immer genau das, was nicht da ist

Wehwehchen: och naja, eigentlich könnte es besser nicht sein. Meine "Wehwehchen" sind wirklich welche, aber auch alles zu erwarten, wenn man auf einmal mehr als 10 kg zusätzlich rumschleppt, die auf Organe drücken und am Rücken ziehen. 

Ich freue mich auf: bald nicht mehr arbeiten gehen zu müssen


Die ursprüngliche Idee dazu stammt von Svenja, ich hab sie bei Nadja gesehen




Dienstag, 26. August 2014

Gegessen: Curry-Kokos-Suppe mit Fisch

Ich habe zuletzt noch mal in meinem uralten Rezepte-Ordner gestöbert, und einige Sachen darin gefunden, die ich lange nicht mehr gemacht habe. Darunter auch das für diese wirklich leckere Suppe. Das war einst in einer Ausgabe der "Young Miss" (genaugenommen die Ausgabe 2/2000). Wer sich nicht mehr erinnert: Die "Young Miss" war ein Ableger der Brigitte, 2006 nach erfolglosem Relaunch unter neuem Namen ("bym") eingestellt - übrig ist eine 08/15-"Community". War halt eine Mädchenzeitschrift, aber im Gegensatz zu "Mädchen" und "Bravo Girl" mit erfreulich viel Inhalt. Der Young Miss habe ich unter anderem meine Liebe zu einigen deutschen Bands zu verdanken, und die Tatsache, dass ich weiß, dass Fettes Brot mal zwei VW-Bullys namens Bernd Scheiße und Emily Erdbeer hatten. Die Cucumber Men ("Ich kenn den Bruder dessen Freundin hat 'ne Schwester deren Vater früher mal sein Fußballtrainer war") gibt es leider nicht mehr, Selig wieder, und Fettes Brot nach wie vor. Meine Liebe zu den Broten währt - der Young Miss sei Dank - seit etwa 1997...

Aber zurück zum Wesentlichen:

Curry-Kokos-Suppe mit Fisch

400g Fischfilet nach Gusto
Zitronensaft
3 Kartoffeln (oder 1 Süßkartoffel)
2 mittelgroße Tomaten
1 Zwiebel
Currypulver
1 Dose cremige (nicht die fettreduzierte!) Kokosmilch
1 Paket TK-Suppengemüse
750 ml Brühe
frischen Koriander

Den Fisch abspülen, trockentupfen, grob würfeln, salzen und mit Zitronensaft beträufeln. Dann erst mal an die Seite stellen.

Kartoffeln schälen und würfeln, Tomaten waschen, Zwiebel häuten und beides fein würfeln. Tomaten und Zwiebeln zusammen mit etwas Öl und 4 EL Currypulver in einem Topf andünsten. Kartoffeln, Kokosmiclh, etwa 1 TL Zucker, eine große Prise Salz und Brühe dazugeben, aufkochen und etwa 5 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Jetzt abschmecken, sonst zerfällt der Fisch!

Dann den Fisch und das Suppengemüse dazugeben und etwa 5 Minuten gar ziehen lassen.

Beim Servieren mit Koriander bestreuen.

Montag, 25. August 2014

*Wochenrückblick*

Einen Tag verspätet heute dann der Rückblick auf die letzte Woche. Da hatte ich einfach keine Zeit, den Rückblick fertig zu machen...

Gesehen Captain America 2 - damit sind wir mit den Marvels für's Erste durch...

Gehört den neuen Radio-Tatort. Ich konnte die wirre Handlung aber nicht bis zum Schluss ertragen, die Autoren waren anscheinend auf Koks oder so...

Gelesen "Empirische Sozialforschung Teil 2". Klingt spannend? Isses aber nicht.

Getan das mit nur noch halbtags im Büro sein hat ungefähr ein Mal geklappt, ansonsten hab ich eher mehr als weniger gearbeitet. Das zum Thema "Du darfst ja gar keine Überstunden mehr machen"...


Gegessen Milchreis mit Zimt und Zucker



Tapas beim Betriebsausflug. Da das Programm tagsüber Wandern und Biertrinken war, bin ich lieber zu einer Tagung gefahren und habe mich dort von den anderen Kollegen schon mal verabschiedet, und bin erst abends dazugekommen.


Getrunken alkoholfreies Weizen. Mein derzeitiges Weggehgetränk.

Gefreut für eine Freundin

Geärgert dass mir mal wieder ein Buch durch Verleih abhanden gekommen ist. Weil ich mir nicht gemerkt habe, an wen ich es verliehen habe, und der Ausleihende es anscheinend nicht für nötig befindet, es zurückzugeben...


Gekauft zwei langärmlige Blusen und eine Umstands-/Babytragejacke. Von der bin ich sehr begeistert, weil ich sie dank zweier Reißverschlüsse auch im Normalzustand weiter tragen kann. Und zum Glück kam sie auch genau rechtzeitig, es war ja diese Woche ziemlich frisch...

Geklickt Denise Linke berichtet, wie sie als Asperger-Autistin von Inklusion profitiert. Und warum Inklusion Gleichberechtigung bedeutet, nicht Gleichmacherei.


Brüllmaus schreibt, wie sehr sie von Facebook manchmal genervt ist. Mir geht das oft ähnlich: ich mache Facebook auf, lese irgendwas, ärgere mich...

Jule schreibt, was sie von diesen Icebucketchallenges hält.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Babyupdate:


Wie weit bin ich: 30. Woche

Bauchumfang: 118 cm

Der beste Moment dieser Woche: als Mini seine Abneigung gegen Andrea Bergs Musik kundgetan hat (ich hoffe zumindest, dass es eine Unmutsbekundung war ;) )

Ich vermisse: meine (ohnehin nie wirklich vorhandene) Kondition

Heißhunger auf: Schokoküsse, Milchreis und Brausebonbons


Wehwehchen: Erkältung im Anmarsch, Ischias, Knie, Dauermüdigkeit - da kommt grad einiges zusammen...

Ich freue mich auf: den voraussichtlich letzten großen Ultraschall und die Kreißsaalanmeldung heute



Die ursprüngliche Idee dazu stammt von Svenja, ich hab sie bei Nadja gesehen





Dienstag, 19. August 2014

Gegessen: Käsekuchen mit Brownieboden und Obst

Letzten Samstag hatte ich das dringende Bedürfnis, einen Kuchen zu backen. Die bessere Hälfte wollte was mit Schoko und Käsekuchen, Kirschen waren auch noch da, also gabs

Käsekuchen mit Brownieboden und Kirschen

für den Boden:
100 g Zartbitterschokolade
125 g Butter
200 g Zucker
2 Eier
75 ml Milch
150 g Mehl

für die Käsemasse:
550 g Quark
85 g Puderzucker
150 g Joghurt
3 Eier
einen guten Schuss Vanilleextrakt

Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Butter in der Mikrowelle schmelzen. Nacheinander den Zucker, die Eier und die Milch unterrühren, als letztes nur kurz das Mehl unterrühren.

Den Teig in die Form geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 20 Minuten vorbacken. Danach den Boden aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 160°C reduzieren. Die Kirschen (man kann auch anderes Obst nehmen, Blaubeeren, Himbeeren - wenn man sie mag -, Brombeeren...) auf dem Boden verteilen. Die Zutaten für die Käsemasse gut verrühren und auf den vorgebackenen Boden geben.

Alles zusammen noch mal 45 Minuten backen.

Sonntag, 17. August 2014

*Wochenrückblick*

Gesehen The Avengers, Captain America 1, Ironman 3, Thor 2 (verschlafen) - Fortsetzung des Marvel-Einführungsseminars

Gehört Radio, nix besonderes

Gelesen nur noch Studienbriefe und morgens zum Kaffee meinen Feedreader.


Getan Endspurt in die letzten vier Arbeitswochen...


Gegessen nicht so gesund: Pommes, Pizza, Nudeln


Getrunken die Mango-Fassbrause und Afroot Sutherlandia aus der Brandooz-Box. Muss ich beides nicht noch mal haben...

Gefreut über besondere Fürsorge durch die bessere Hälfte

Geärgert über meine Arztpraxis. Dass die nicht für jede Standard-Untersuchung wegen des Ergebnisses anrufen, ist ja ok. Aber wenn man schon extra für eine Untersuchung noch mal dahin muss, weil vorher etwas nicht in Ordnung war, kann man doch bitte auch über das Ergebnis der Nachuntersuchung informieren, wenn es in Ordnung ist - oder zumindest nicht zusagen, sich in jedem Fall zu melden...


Gekauft Zwei weiße Kallax, Kinderzimmergardinen und ein bisschen Kleinkram bei Ikea

Geklickt Frau... äh... Mutti berichtet über "nur Hausfrau und Mutter-Sein"


Pharmama zeigt uns, wie unsere Haut im UV-Licht aussieht - und welchen Effekt Sonnenmilch hat

Maja hat ein Tutorial geschrieben, mit dem man die Blogspot-Blogroll ansehnlich gestaltet kann

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Babyupdate:


Wie weit bin ich: 29. Woche

Bauchumfang: 117 cm

Der beste Moment dieser Woche: drei Nächte durchschlafen :)

Ich vermisse: ziemlich oft meinen Kreislauf

Heißhunger auf: nichts bestimmtes

Wehwehchen: Übungswehen zu den unpassendsten Zeitpunkten und Rückenschmerzen

Ich freue mich auf: ehrlich gesagt auf meinen letzten Arbeitstag in vier Wochen...



Die ursprüngliche Idee dazu stammt von Svenja, ich hab sie bei Nadja gesehen






Donnerstag, 14. August 2014

Gelesen: Morgen kommt ein neuer Himmel

Die Mutter der besseren Hälfte hatte Geburtstag, und als ich für sie einen Büchergutschein erstehen sollte, fiel mir ein, dass ich selbst noch einen hab. Den hab ich dann kurzerhand investiert, und zwei Bücher gekauft: Weit weg und ganz nah von Jojo Moyes und "Morgen kommt ein neuer Himmel" von Lori Nelson Spielman.

Dieses hat mich hauptsächlich wegen des Covers angesprochen, und im Nachhinein muss ich sagen, dass es kein Fehler war. Nach den ganzen Krimis in der letzten Zeit war mal wieder ein bisschen Herzschmerz dran...

Das sagt der Klappentext:
Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen.
Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt.
Wer verscheucht die Monster aus unseren Albträumen?
Wer tröstet uns bei Liebeskummer?
Und wer kennt uns besser, als wir uns selber kennen?
Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung.
Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält und zwar innerhalb von 12 Monaten.
Aber Brett ist nicht mehr das Mädchen von damals. Ein Baby bekommen? Das hat sie schon lange ad acta gelegt. Ein Pferd kaufen? In ihrer Wohnung sind nicht mal Haustiere erlaubt. Eine gute Beziehung zu ihrem Vater aufbauen? Ha der ist seit sieben Jahren tot. Sich verlieben? Die einzig wahre, große Liebe gibt es doch nur im Film.
Um sie bei der Erfüllung ihrer Ziele zu unterstützen, hat ihre Mutter Brett mehrere Briefe hinterlassen. Wütend, enttäuscht und verletzt liest Brett den ersten Brief und ist überwältigt von der liebevollen und fürsorglichen Nachricht ihrer Mutter, die gespürt hat, dass Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist. Die Briefe ihrer Mutter rufen Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen denn nur sie selbst kann es ändern
Kann Elizabeth ihrer Tochter dabei helfen, sich selbst wiederzufinden?
Tatsächlich passiert auch nicht viel mehr als der Klappentext schon verrät. Aber die Geschichte ist so schön erzählt, dass ich das Buch kaum aus der Hand gelegt habe, bis ich wusste, ob Brett ihre Liste erfüllt oder nicht. Einige der Punkte darauf stellen sich dabei als ganz schön knifflig heraus, und am Ende ist doch einiges anders als man es vielleicht die ganze Zeit gedacht hätte. Brett ist dabei eine sehr sympathische Figur, und gelegentlich wollte ich sie packen und schütteln, weil sie so naheliegendes einfach nicht sieht. Aber so geht es uns ja allen manchmal. Genau deswegen fand ich das Buch auch so schön. Nicht, weil wir alle Erbinnen eines Kosmetik-Imperiums sind, sondern weil wir doch alle Träume hatten, die wir ad acta gelegt haben. Und manchmal sollte man sich vielleicht einfach mal wieder daran erinnern...

Ein bisschen Schnulze muss manchmal eben sein, und "Morgen kommt ein neuer Himmel" ist definitiv eine von den guten.

Morgen kommt ein neuer Himmel
Fischer Krüger (2014), 368 Seiten
ISBN: 978-3810513304
eBook EUR 12,99
Broschiert EUR 14,99
Audiobook EUR 16,99

Dienstag, 12. August 2014

Gegessen: gefüllte Auberginen mit Fetacreme

Im Moment könnte ich beim Gang durch die Obst- und Gemüseabteilung im Supermarkt den Einkaufswagen vollladen. Zum einen gibt es grad so viel frisch, weil es die Saison hergibt, zum anderen macht das mein Heißhunger. Und irgendwie ist ja so'n Heißhunger auf Obst und Gemüse auch besser als auf Schokolade und Chips, oder?

Das Dumme ist eben, wenn man sich den Wagen vollädt mit Dingen, die man grad appetitlich findet, muss man hinterher auch schauen, was man damit macht. In meinem Fall hat die aktuelle Lecker-Ausgabe geholfen:

gefüllte Auberginen mit Fetacreme

2 kleine Auberginen
1 rote Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250g gemischtes Hackfleisch
Tomatenmark
200 g Feta
1 Becher Schmand
frischer Thymian

die Auberginen putzen, halbieren und mit einem Löffel etwas (nicht zu tief!) aushöhlen. Anschließend salzen und beiseite stellen.

Paprika putzen und zusammen mit dem Auberginenfleisch fein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Das Hackfleisch in der Pfanne anbraten, Paprika, Aubeginenfleisch, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und alles ein paar Minuten lang zusammen braten. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Paprikapulver würzen. Ca. 1 EL Tomatenmark unterrühren und anschwitzen, dann 1/4 l Wasser dazugeben und alles ein paar Minuten köcheln lassen.

Die Auberginen mit Küchenpapier abtupfen und in einer Pfanne von beiden Seiten anbraten. 3/4 des Feta in den Schmand bröckeln und gut vermischen, Thymian waschen, trockenschütteln und von den Stielen zupfen.

Die Auberginenhälften auf ein Backblech setzen und mit der Hackmasse füllen. Bei 175°C im vorgeheizten Ofen 20-25 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit die Fetacreme auf die Auberginen geben, den restlichen Feta und den Thymian darüber streuen und alles zu Ende backen.

Sonntag, 10. August 2014

Essensfrage...

war heute schnell geklärt:

Der Herr im Haus ist heute verkatert, weil er erst sehr spät früh vom Junggesellenfest (keine Ahnung, was das sein soll, ich nehme mal an, einfach ein Grund, sich zu betrinken...) zurückkam und in nur 4 Stunden Schlaf die 9 Stunden Wodka-Energy-Konsum nicht kompensieren konnte.

Als wohlmeinende Ehefrau habe ich ihn schon mit Multivitaminen, Elektrolyten und Kater-tauglichem Essen (Gazpacho - ist ja quasi ne Bloody Mary ohne Wodka) versorgt. Ich bin ja nicht so...

Auf die Frage "was soll ich denn heute Abend zu Essen machen?" kam nur ein knappes "Wir bestellen Pizza! Oder Gyros."

Kurz und bündig ;)


 

*Wochenrückblick*

Gesehen Ironman 1 + 2. Die bessere Hälfte ist der Meinung, ich müsste langsam mal das Marvel-Universum kennenlernen. Bei Thor bin ich dann eingeschlafen. Nicht, weil er so langweilig ist, sondern weil ich so müde war.

Am Samstagabend dann noch "Jesus liebt mich".

Gehört in das Album von Resaid. Kennt man vielleicht aus der Pro 7-Werbung, und klingt tatsächlich gut.


Gelesen "Weit weg und ganz nah", "Die Patin", "Gegensätze ziehen sich aus" und angefangen mit "Tote lügen nicht" - das hab ich dann aber zu Gunsten meiner Studienbriefe wieder beiseite gelegt, als mir "auffiel", dass mir bis zur ersten Klausur grad noch drei Wochen bleiben, und vier bis zur zweiten...

Getan das Kinderzimmer gestrichen und eine Einkaufsliste für den Möbelschweden geschrieben

Gegessen leckeres: Curry-Kokossuppe

Getrunken ziemlich eklige Glukoselösung beim Arzt. Und weil der erste Toleranztest nicht so gut ausgefallen ist, durfte ich am Freitag direkt noch mal, um einen Schwangerschaftsdiabetes auszuschließen.

Gefreut über die viele Zeit mit der besseren Hälfte. Dank meinem Urlaub und seinem Ferien-frühen Feierabend hatten wir diese Woche noch viel davon

Geärgert über einen erfolglosen Shopping-Versuch

Gekauft nen Teppich fürs Kinderzimmer und letztlich dann auch online Klamotten für mich und Crocs für die bessere Hälfte.

Geklickt Frau Brüllen war auf/in Island im Urlaub und berichtet uns davon. Das könnte mir auch gefallen.

Die CDC (Die Centers for Disease Control and Prevention; eine Gesundheitsbehörde der Vereinigten Staaten) geben Tips für die Zombie-Apokalypse

Nach den "Cold Water Challenges" haben sich doch tatsächlich Idioten gefunden, die dasselbe mit Feuer machen und es dann "Firechallenge" nennen

Frau Shopping sagte, dass es bei Douglas jetzt Yankee Candles gibt
auf meinem iPhone hat Rules 2048 als Zeitvertreib abgelöst

Ein tumblr sammelt Amateurkochfotos. Manchmal sehen die Gerichte bei Chefkoch auch wirklich nicht appetitlich aus...
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Babyupdate:

Wie weit bin ich: 28. Woche

Bauchumfang:  116 cm

Der beste Moment dieser Woche: die Namenseinigung. Wir haben zwei Favoriten, und um es mit der besseren Hälfte zu sagen: "muss ich sehen". Wir gucken also welcher der beiden für Mini besser passt. Damit ist auch die ultimative und ungelogene Antwort auf die Namensfrage gefunden: "Wissen wir noch nicht." Wirklich.

Ich vermisse: Kuchenteig aus der Schüssel und vom Löffel lecken - darf ich ja grad nicht wegen der rohen Eier :-/

Heißhunger auf: Mango, Ananas und Wassermelone

Wehwehchen: ein verschobener Brustwirbel, den ich im Gegensatz zu sonst nicht mehr selbst einrenken kann.

Ich freue mich auf: die letzten vier Wochen arbeiten starten morgen...


Die ursprüngliche Idee dazu stammt von Svenja, ich hab sie bei Nadja gesehen

Donnerstag, 7. August 2014

Shopping-Frust...

Den heutigen, meinen vorletzten Urlaubstag wollte ich damit zubringen, noch ein paar Sommeroberteile und vielleicht wenigstens ein Paar Shorts zu erstehen. Denn meine alten T-Shirts werden, sofern sie überhaupt noch um den Bauch passen, langsam aber sicher zu kurz, und ich hoffe noch bzw. rechne noch mit ein paar Wochen jenseits der 15 Grad-Marke.

In meiner alten Heimat - zumindest bin ich da recht zuversichtlich - hätte mich das einen Rundgang durch die Innenstadt oder eben das Einkaufszentrum am Rande der Stadt gekostet, und das Thema wäre erledigt gewesen. Heute habe ich die Bundesstadt aufgesucht, und: nix. Also nicht ganz nix. Die bessere Hälfte hatte mir noch ein paar Bestellungen mit auf den Weg gegeben. Die habe ich auch vollständig ausgeliefert. Nur mit meinen Shirts war nix.

Kaufhof, Karstadt und Sinn Leffers: völlige Fehlanzeige. C&A: nix kurzes mehr, alles schon Herbstware.

H&M: moooaaaah... In dieser Stadt gibt es vier (!!!) Filialen. Davon eine "H&M Men". Von den übrigen dreien hat gerade mal eine eine Mama-Abteilung. Die ist winziger als in "meinem" H&M zu Hause. Genaugenommen gibt es drei Ständer mit Klamotten. Die Shirts: gepunktet, geblümt oder pink. Die Hosen ausschließlich lang, und (hab ich mal interessehalber anprobiert) lachhaft eng (probiert eigentlich mal irgendjemand bei denen, ob das Zeug auch zu den jeweiligen Konfektionsgrößen passt?) - also ich bin wahrlich nicht dünn, nie gewesen. Bis März hab ich Größe 40/42 getragen. In normaler Umstandkleidung ist das auch nach wie vor so. Die Hosen von H&M (und das waren nicht die Slim oder Skinnies!) waren in 46 nicht anzubekommen. Aber ich schweife ab... Es gab also eine Sommerbluse, die mir gefiel, aber die war ausgerechnet in meiner Größe nicht da. Außerdem eine Herbstbluse, die ich dann aus Trotz nicht mitgenommen habe - was sich im Nachhinein auch wieder als Fehler herausgestellt hat.


Okay, dachte ich, muss also mein wirklich netter Postbote ran, und ich bestelle dann eben doch wieder online. Eigentlich wollte ich ja bewusst mal wieder selbst einkaufen - das war also nix. Vor lauter Frust hab ich dann noch nen Meter Sternchenstoff bei Karstadt mitgenommen. Mal gucken, was ich damit anstelle...

Zu Hause hab ich dann bei H&M online geschaut. Die kurzärmlige Bluse gibt es in meiner Größe. Immerhin. Trägertops und Shirts ohne Blümchen auch. ABER: die langärmlige Bluse gibt es gar nicht! *heul* nun muss ich also überlegen, ob ich damit (bzw. ohne) lebe, oder in den nächsten Tagen noch mal hinfahre und hoffe, dass die Bluse noch da ist...

Aber immerhin hat der Gatte jetzt eine kurze Hose. Man soll sich ja auch über die kleinen Dinge freuen...

Sonntag, 3. August 2014

*Wochenrückblick*

Gesehen "Dallas Buyers Club" (gut!) und zur Hälfte "Casino"(langweilig).

Gehört der "König der Löwen"-Musical. So schön!

Gelesen "Morgen kommt ein neuer Himmel", "Die Mütter-Mafia" und angefangen mit "Weit weg und ganz nah"

Getan durch Hamburg gelaufen und fahren lassen (dazu kommt noch ein eigener Post)



Gegessen ein sehr leckeres Überraschungsmenü bei Herrn Mälzer. Dabei haben wir eines unserer Hochzeitsgeschenke eingelöst. Meine Kollegen haben uns nämlich einen Gutschein für die Bullerei geschenkt.


Zu-Gegeben dass ich das Miniaturwunderland immer völlig unterschätzt habe




Getrunken Waldmeisterlimo. Hab ich in Hamburg im Real gesehen. Hier gibts keine :(

Gefreut über meine Blumen auf dem Balkon. Die sind nach kurzer Umtopfirritation jetzt in voller Blüte.

Geärgert über die vierstündige Verspätung des Zuges auf der Heimreise

Gekauft neue Schuhe und neues Kameraobjektiv in Hamburg, neue Waschmaschine nach der Rückkehr

Geklickt FrauBrit bemängelt die Unsitte, Verheiratete zu fragen, wann sie denn gedenken, Nachwuchs zu bekommen.

Manu hat die Burg Hohenzollern besucht

11 Tips für gute Fotos mit der Handykamera

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Babyupdate:

Wie weit bin ich: 27. Woche

Bauchumfang:  115 cm

Der beste Moment dieser Woche: Abendessen in der Bullerei

Ich vermisse: meine Ballerinas. Alle vier Paare, die ich besitze, sind zu eng. Ich hoffe, das gibt sich mit nachlassenden Temperaturen wieder.

Heißhunger auf: kein Heißhunger, tut mir leid.

Wehwehchen: Kreislauf. Bzw. kein Kreislauf

Ich freue mich auf: die nächste Vorsorgeuntersuchung morgen und Kinderzimmer streichen nächste Woche


Die ursprüngliche Idee dazu stammt von Svenja, ich hab sie bei Nadja gesehen