Sonntag, 16. November 2014

*Wochenrückblick*

Gesehen Bones und Grey's Anatomy. Bei "The Tourist" bin ich eingeschlafen, obwohl der gar nicht so schlecht war.

Gehört bzw. angefangen: "28 Tage lang" von David Safier. Ganz anders als die bisherigen Safier-Romane. Werde ich auf jeden Fall noch drüber schreiben.

Gelesen noch was angefangen: "Die Hütte"

Getan spazieren gegangen bis zum Muskelkater, Freischwimmer in der Badewanne gemacht und versucht, mich nicht selbst verrückt zu machen

Gegessen gefüllte Pfannkuchen, Granatäpfel, Lebkuchen, Waffeln mit Kirschen und Eis

Getrunken heißen Apfelsaft mit Fire Roasted Cinnamon Apple Spice


Gedacht ich mag nicht mehr...

Gekauft Bastelbücher (ja, wirklich). T-Shirts für die bessere Hälfte und mich bei Decathlon

Gewesen beim Arzt, im Krankenhaus, in der Eisdiele


Geklickt Pia hat zufällig festgestellt, dass die bunten dm-Taschen inzwischen nicht mehr nur von Manomama in Augsburg, sondern auch in Indien hergestellt werden. Das an sich finde ich noch nicht mal schlimm (unter der Prämisse, dass das auch dort sozial und fair geschieht), sondern dass das so stillschweigend geschah, und dm vorher so doll mit Manomama geworben hat...

In der Süddeutschen berichten fünf Menschen mit Behinderungen über ihren Alltag und den Umgang mit Nicht-Behinderten - wie er ist und wie er sein könnte. Manchmal würde schon ein bisschen Nachdenken helfen...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Babyupdate:


Wie weit bin ich: 42. Woche (oder ET +10)

Bauchumfang: unverändert

Der beste Moment dieser Woche: als ich zwischendurch mal dachte, es ginge los. Tat es dann aber doch nicht. Das war dann auch gleich mal der Wochentiefpunkt.

Ich vermisse: mal nicht mehr nur von einem Tag auf den nächsten zu planen

Heißhunger auf: Camembert-Brötchen. Da hab ich gestern Morgen echt nach gelechzt...

Wehwehchen: jetzt auf den letzten Metern kommt der ganze Kram, der mir bislang erspart geblieben ist: Dehnungsstreifen, der Nabel kommt doch noch vor, Hüftschmerzen in Seitenlage...

Ich freue mich auf: dass es eeendlich vorbei ist. So oder so ist es nicht mehr lang.

Die ursprüngliche Idee dazu stammt von Svenja, ich hab sie bei Nadja gesehen







 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen