Dienstag, 27. Januar 2015

Gegessen: Chocolate-Chip-Nuss-Becher #rudelbackenahoi

Letzte Woche landete die neue Lecker Bakery in meinem Briefkasten. Die Ausgabe ist für mich eine der besten überhaupt. Startet mit 8 (!!!) Käsekuchenrezepten, weiter gehts mit Karamell, Schokolade, Donuts. Tassenkuchen sind sowieso was ganz tolles für mal eben zwischendurch. Und zum Schluss gibts gesundes (aber trotzdem leckeres) und herzhaftes aus dem Ofen. Am liebsten würde ich gleich mal alles von vorne nach hinten durchbacken.


Das käme meinen unseren Gewichtsreduktionsbestrebungen allerdings nicht unbedingt entgegen. Immerhin wollen die bessere Hälfte und ich ja im Juni eine gute Figur in der Kirche machen (das Glückskind kann sich so glücklich schätzen, sich darum keine Gedanken machen zu müssen...). Wie praktisch, dass das Rehlein auf die großartige Idee kam, die Zeitschrift gemeinsam durchzubacken (damit fehlt mir zwar der Käsekuchengeschmack auf der Zunge, aber ich kann mir das Ergebnis immerhin durchlesen...).

Da bin ich doch glatt dabei - und so ein kleiner Tassenkuchen zwischendurch kann ja nicht schaden, oder? (meine Waage sagt, schon, aber das lassen wir jetzt mal außer acht...)

Also hab ich mich an einen der fünf Tassenkuchen gemacht (die Seite kommt an meinen Kühlschrank, damit man für den schnellen Kuchenjieper nicht erst die Zeitschrift aus dem Regal suchen muss...). Tassenkuchen brauchen nur ein paar Minuten und lassen sich aus Zutaten, die man meist sowieso zu Hause hat, schnell zusammenrühren. In unter 10 Minuten einen fertigen Kuchen - was will man mehr? Am besten nimmt man dazu einen normalen großen Kaffeebecher mit möglichst geraden Seiten. Mein Lieblings-Starbucks-Becher ist perfekt dafür :)

Bei mir gabs dann also
Chocolate Chip-Nuss-Becher



  • 5 EL gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL Mehl
  • 3 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
in einem gefetteten Becher (möglichst einer mit geradem Rand) miteinander vermischen. Anschließend
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Öl
dazugeben und alles mit einer Gabel gut verrühren. Dann
  • 2 EL Schokotröpfchen
unterheben und alles bei 800 Watt etwa 2 1/2 Minuten in der Mikrowelle garen (am besten einen Unterteller drunterstellen, falls es überläuft).

Danach noch 1 EL Schokotröpfchen obenauf geben und alles noch ein Minütchen ruhen lassen.

*Tusch*




Wenn man keine Nüsse da hat, kann man einfach 2 EL Mehl mehr nehmen. Oder Mandeln statt Haselnüssen. Oder M&Ms statt Schokotröpfchen. Oder Nüsse durch Kakao ersetzen. Schneller kommt man wohl kaum zu nem selbstgemachten Kuchen :)

Die Liste mit den anderen Rezepten gibts beim Rehlein.

Alles Liebe ♥︎

Kommentare:

  1. Easy, schnell und lecker. Was will man mehr?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch einen, wenn der aufgegessen ist ;)

      Löschen
  2. Cool- sieht schnell und lecker aus!
    Viele Grüße Julia
    http://www.habe-ich-selbstgemacht.de/

    AntwortenLöschen